Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Affiliate Marketing
Werbung schalten am Schalttag: So profitiert dein Unternehmen  vom 29. Februar
© Glen Carrie - Unsplash

Werbung schalten am Schalttag: So profitiert dein Unternehmen vom 29. Februar

Ein Gastbeitrag von Sandrine Thompson | 27.02.20

Für Advertiser ergeben sich mit dem 29. Februar in diesem Jahr viele Möglichkeiten mit zusätzlichen Werbeaktionen die Verkäufe anzukurbeln. Welche das sind, liest du hier.

Ist dir bewusst, dass 2020 ein Schaltjahr ist? Das bedeutet, das Jahr 2020 hat einen Tag mehr und damit 366 Tage. Der 29. Februar bietet allen Grund zu feiern. Für Marketer ergeben sich durch den Schalttag gute Möglichkeiten für zusätzliche Werbeaktionen, um die Verkäufe im trüben Winter anzukurbeln. Wer sich noch keine Gedanken für besondere Aktionen zum Schalttag gemacht hat, sollte schnellstmöglich einen Last-Minute-Plan entwickeln und diese Chance nicht ungenutzt verstreichen lassen. Denn spezielle Promotions am Schalttag sind eine gute Gelegenheit, die es nur alle vier Jahre gibt.Hier sind einige Ideen, wie besonders Affiliate-Marketer den 29. Februar für sich nutzen können:

Bieten Sie das gewisse Etwas

Der 29. Februar ist etwas Besonderes. Werbetreibende können diese Botschaft aufgreifen und ihre Werbung darauf ausrichten. Kunden sollte an diesem Tag etwas geboten werden. Dies können Gratisartikel zusätzlich zum Kauf sein, ein besonders schneller Versand oder ein extra hoher Rabatt. Es bietet sich zudem an, diese Bonusaktionen speziell an Mitglieder, Treueprogrammteilnehmer oder Abonnenten zu richten. So werden Mitglieder belohnt und die Aktion hat einen positiven Effekt auf die Reputation des Unternehmens. Entscheiden sich Unternehmen für einen Preisnachlass, sind 29 Prozent – wer hätte das gedacht – der wohl beste Rabatt.

Publisher sollten sich überlegen, wie sie die speziellen Angebote segmentieren und bewerben können. Bestenfalls werden die Angebote bereits vor dem Schalttag veröffentlicht. Spezielle Banner auf der Homepage oder E-Mails, die sich komplett auf den Schalttag konzentrieren, zeigen die Einzigartigkeit und die zeitliche Begrenzung der Angebote und motivieren Käufer zusätzlich, am 29. Februar zuzuschlagen.

Schaffen Sie Anreize für erneute Käufe

Besondere Werbeaktionen bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, ehemalige Kunden zu einem erneuten Kauf zu bewegen. Der Schalttag bietet sich besonders an, die Käufer der Weihnachtszeit wiederholt anzusprechen und mit einem Angebot noch einmal auf die eigene Marke aufmerksam zu machen. Dadurch wird das Markenbewusstsein gestärkt. Die Kunden hatten in den letzten zwei Monaten ausreichend Zeit, die Produkte zu nutzen. Jetzt ist es an der Zeit, den Vorrat wieder aufzufüllen oder die eigene Garderobe aufzufrischen.

Geschenke, bitte!

Geschenke sind immer eine gute Idee und der Schalttag eignet sich auch hierfür optimal. Denn wer freut sich an einem grauen Wintertag nicht über eine Überraschung, die den Tag erhellt? Als Geschenk lassen sich Produkte aus so ziemlich jeder Kategorie bewerben. Am offensichtlichsten sind Blumen, Schmuck, Wohndekor und Accessoires. Doch auch Angebote für Essen oder Wein können punkten. Marketer sollten zunächst definieren, wen sie erreichen wollen, im zweiten Schritt die Produkte identifizieren, die sich gut verschenken lassen und dann einen passenden Bezug zum Schalttag herstellen. Beispielsweise bietet der 29. Februar einen guten Anlass, einen Extra-Tag einer Freundschaft oder einer Beziehung zu feiern.

Das Abenteuer ruft

Der Tag stellt ein seltenes Ereignis dar und das weckt bei einigen die Abenteuerlust. Und mal ehrlich, wer kann einem guten Urlaubs-, Hotel- und Mietwagenangebot schon widerstehen, wenn das Fernweh groß ist? In der Tat sind Preisnachlässe zum Schalttag bei Reiseanbietern seit einigen Jahren bewährte Praxis. Daher liegt die Vermutung nahe, dass sich die Reiseaffinität der Konsumenten auch für Anbieter von Bekleidung, Gepäck, Reise-Accessoires und Elektronik auszahlen kann. Denn ein Angebot für einen Reiserucksack könnte ziemlich interessant für jemanden sein, der gerade eine Reise gebucht hat.

Am Wochenende wird mobil geshoppt

Der 29. Februar fällt diesmal auf einen Samstag. Deshalb sollten Marketer damit rechnen, dass mindestens 30 Prozent ihrer Verkäufe an diesem Tag mobil getätigt werden. Die Werbung, die Freitag auf dem Desktop erscheint, wird am Wochenende via Smartphone aufgegriffen. Dies belegen auch die Daten aus dem CJ-Netzwerk: Käufe werden mit höherer Wahrscheinlichkeit am Wochenende mobil abgeschlossen. Unternehmen brauchen deshalb eine gute Mobile-Präsenz. Dies gilt sowohl für die Publisher, bei denen das Angebot erscheint, als auch für die Advertiser, auf dessen Seite der Käufer schließlich konvertiert. Auch zeigen Daten des CJ-Netzwerks, dass E-Mail-, Social- und In-App-Angebote an Wochenenden die größte Reichweite erzielen. Angebote dieser Art sind also für den Schalttag besonders empfehlenswert.

Käufer, die mobil shoppen, sind eher zum Kauf bereit, wenn die mobile Seite des Unternehmens reibungslos und schnell funktioniert. Jedoch wie immer sind die Zahlungsmethoden ein kritischer Faktor für die Konversion. Für ein durchgehend positives Kauferlebnis sollten sie deshalb schon frühzeitig die möglichen Zahlungsoptionen anzeigen.

Werbung schalten am Schalttag

Das Potenzial für Marketing-Aktivitäten am Schalttag ist groß. Sofern Werbetreibende ihn als das nutzen, was er ist: Eine Chance, die sich nur einmal in vier Jahren bietet. Dabei sollte die Wirkung von durchdachten Botschaften im Mittelpunkt stehen, denn ein gelungenes Wortspiel oder eine passende Aktion wecken die Aufmerksamkeit der Kunden. Am Schalttag können Marketer ihrer Kreativität also freien Lauf lassen und Konsumenten mit dem gewissen „Extra“ belohnen. Der 29. Februar eignet sich ausgezeichnet dafür, Kunden zu überraschen und so das Markenerlebnis positiv zu beeinflussen.

Reber am 18.10.2020 um 05:07 Uhr

Hallo Sandrine,
ich habe zwar am Schalttag keine Werbung eingeschaltet aber Dieser Artikel hat bei mir ein Gedanke eingeschaltet, der mein Leben verändern würde.
Also vielen lieben dafür.
Und was der Seite angehen; ich habe bis jetzt paar Artikel gelesen dazu muss ich sagen: echt beeindruckend
Ich habe die Seite zur meiner Favoritenleiste hinzugefügt. Es lohnt sich bei Euch immer wieder vorbeizuschauen
Liebe Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*