Interviews

„Deutschland ist in der Digitalisierung hinten an, holt aber massiv auf“ – Stefan Ropers, Adobe

Stefan Ropers, Geschäftsführer Adobe Deutschland, berichtet, wie weit der deutsche Markt mit der Digitalisierung ist und wie Content heutzutage aussehen muss.

Stefan Ropers, Geschäftsführer Deutschland Adobe Systems

Stefan Ropers, Geschäftsführer Deutschland Adobe Systems

Das Online Marketing Rockstars Festival vereinte über 16.000 Besucher und zahlreiche Größen der Digitalbranche in den Hamburger Messehallen. Wir nutzten die Gelegenheit und trafen Stefan Ropers, Geschäftsführer Deutschland von Adobe Systems, auf der Rockstars Expo.

Deutschland hinkt in der digitalen Transformation hinterher

Der Stand von Adobe auf den OMR offerierte neben einer großflächigen Wand der Klebebande Berlin, die den kreativen Schöpfungsprozess live verdeutlichte, ein Foto-Shooting, bei dem dank Photoshop jeder innerhalb von kürzester Zeit zum Rockstar wurde – zumindest auf den Bildern. Der Einsatz des Razorshops 2.0 veranschaulichte die Möglichkeiten, die eine Digitalisierung des Offline-Shops im modernen Zeitalter beinhaltet.

Anzeige:

Adobe Rockstars Shooting auf der OMR Expo, © Tina Bauer / OnlineMarketing.de

Adobe Rockstars Shooting auf der OMR Expo, © Tina Bauer / OnlineMarketing.de

Laut Stefan Ropers ist Deutschland in der digitalen Transformation jedoch noch nicht so weit wie beispielsweise Großbritannien oder die USA, die eher die Konsumenten im Fokus haben und weniger produktorientiert denken. Social und die Verknüpfung mit Commerce sind unterentwickelt, dabei ist insbesondere das Thema Mobile hierzulande rückständig. Dafür verantwortlich ist auch die niedrigere Mobile Internet Penetration. Marketern sind im heimischen Markt also leider mehr oder weniger die Hände gebunden.

Mobile steckt in den Kinderschuhen – nicht weil Marketer es nicht verstanden haben, sondern weil Deutschland insgesamt in dieser Thematik hinterherhinkt.

Online Marketing ist von Marketing absolut nicht mehr zu trennen, wie der Geschäftsführer weiß. Gab es früher die drei großen Säulen Print, Außenwerbung und TV, sind es heute unzählige Kanäle, bei denen Online als Mittel der Kundenansprache nicht fehlen darf.

Content als Kernstück der Customer Experience

Das Thema Content ist kompliziert geworden, dennoch sind die Inhalte das Kernstück einer gelungenen Customer Experience. Die Vielfalt der Endgeräte heutzutage erfordert neben Kreativität auch Schnelligkeit der Marketer, um bei den Kunden Gehör zu finden. Darin begründet sich das Motto, mit dem Adobe auf der Expo auftritt: „Content Velocity“. Der Begriff stammt aus dem kreativen Prozess, geht aber in Richtung der Auslieferung an die Kunden – denn die muss vor allem schnell gehen.

Content und Daten sollten miteinander verknüpft werden, um gute Customer Experiences zu bauen. Diese Erfahrung muss fesselnd und persönlich auf die Person zugeschnitten sein. Das erreichen Marketer entweder dadurch, dass neue Dinge entdeckt oder Bekanntes einfacher gemacht wird. Der Content muss dazu natürlich überall mobil zugänglich sein.

Veranstalter der Online Marketing Rockstars Philipp Westermeyer mit Skaterlegende Tony Hawk, © Tina Bauer / OnlineMarketing.de

Veranstalter der Online Marketing Rockstars Philipp Westermeyer mit Skaterlegende Tony Hawk, © Tina Bauer / OnlineMarketing.de

Adobes Zukunft im deutschen Markt

Adobe hat mit einer Vielzahl an Akquisitionen den Weg geebnet, um die Content-Erstellung für Marketer zu vereinfachen und in Teams zu organisieren. Die Entwickler arbeiten vorrangig daran, die Tools weiter in die Adobe Marketing Cloud zu integrieren.

Wir haben ein riesiges Wachstum vor uns in Deutschland.

Deutschland als Standort steht international gesehen im Fokus des Digitalschwergewichts. Besonders der Mittelstand mit seinen „Hidden Champions“ benötigt Unterstützung, um über das physikalische Produkt hinauszugehen.

Stefan Ropers bei seinem Vortrag auf der Online Marketing Rockstars Konferenz, © Berti Kolbow-Lehradt / Faktor 3

Stefan Ropers bei seinem Vortrag auf der Online Marketing Rockstars Konferenz, © Berti Kolbow-Lehradt / Faktor 3

Videointerview mit Stefan Ropers, Geschäftsführer Adobe Deutschland

Die Hauptaussagen des Adobe-Chefs findet ihr in aller Kürze hier noch einmal im Video. Zusätzlich geht Ropers abschließend auf die Veranstaltung selbst ein und lobt das interaktive Format, das Kreative und Marketers in einer entspannten Umgebung auf der Messe vereint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *