SEO - Suchmaschinenoptimierung

Das ultimative How-To: So funktioniert Local SEO wirklich

Local SEO kann aus Online-Suchenden Kunden vor Ort machen – wir zeigen dir anhand von Beispielen und Tipps, wie das am besten funktioniert und worauf es dabei ankommt.

© Flickr / Canned Muffins, CC  BY 2.0

© Flickr / Canned Muffins, CC BY 2.0

Die lokale Suchmaschinenoptimierung ist für Restaurants, Ladengeschäfte oder andere lokale Unternehmen von immenser Bedeutung. Potentielle Kunden suchen nicht nur im Web nach Unternehmen in ihrer Nähe, sondern die Chance steigt, dass diese Kunden auch im gefundenen Geschäft einkaufen oder dort einen Service in Anspruch nehmen. Um möglichst präsent in den lokalen Suchergebnissen zu sein, sollten Webmaster einige Voraussetzungen schaffen, die hier näher beleuchtet werden.

Perfekt für alle Firmen, die Kunden oder Verbraucher vor Ort bedienen

Local SEO beschränkt sich nicht auf eine spezielle Branche. Grundsätzlich profitieren alle Unternehmen, die ihre Dienstleistungen oder Produkte an einem bestimmten Ort anbieten, ganz gleich ob Anwälte, Agenturen, Ärzte, Restaurants oder Gas-Wasser-Installateure. Laut einer Google-Studie aus dem Jahr 2014 suchen mehr als 80 Prozent aller Kunden das gewünschte Geschäft zuvor online.

50 Prozent der Suchanfragen führen letztlich zu einem Besuch und sogar fast ein Fünftel der Suchenden besucht das Unternehmen noch am gleichen Tag, um etwas zu kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Eine Studie von Brightlocal aus 2014 hat außerdem ergeben, dass mehr als zwei Fünftel der Befragten Unternehmen mit eigener Website seriöser finden und solche Geschäfte deshalb lieber aufsuchen.

Anzeige:

Letztlich ist es für lokale Anbieter nicht nur wichtig, eine Website zu haben, sondern zudem in den lokalen Suchergebnissen in den Top 3 zu ranken. Denn mehr als 95 Prozent aller Nutzer entscheiden sich bei der lokalen Suche für einen Treffer auf der ersten Suchergebnisseite. Seit Google im August 2015 standardmäßig nur noch drei Suchtreffer in den lokalen Suchergebnissen anzeigt, bedeutet dies, dass dein Geschäft auch dort gelistet sein muss, um über die lokale Suche mehr Besucher bekommen. Die folgenden Punkte können dabei helfen, Top-Rankings in den lokalen Suchtreffern zu erzielen.

Local SEO_Neue Lokale Treffer

Neuer 3er-Pack bei lokalen Treffern in der Google-Suche.

NAP

Dieses Akronym steht für Name, Address und Phone Number. Damit Google leichter einen lokalen Bezug zu deiner Website herstellen kann, sollten diese Informationen auf jeder Seite zu finden sein. Wenn du nur einen Firmensitz hast, kannst du diese Daten zum Beispiel im Footer einfügen. Achte dabei auf Konsistenz deiner Daten und verwende diese überall gleich, d.h. die gleichen Adressangaben und Firmenbezeichnungen in Branchenverzeichnissen, auf Social-Media-Kanälen oder der Google-My-Business-Seite.

  • Name: Gib hier immer den kompletten Firmennamen an. Alternativ kannst du ihn auch mit einer Dienstleistung ergänzen.
    Beispiel: Al dente – Nudelrestaurant oder Gelatissimo GmbH – veganes Speiseeis
  • Addresse: Hinterlege deine Firmenadresse immer nach dem gleichen Schema.
  • Telefonnummern: Verwende bei der Angabe deiner Rufnummer auch die Ländervorwahl und trenne die Ortsvorwahl durch Leerzeichen, Klammern oder Bindestriche davon ab, also: +49 30 123456/ +49 (30) 123456 / +49-40-123456.

OnPage-Optimierung

Um den lokalen Bezug auf deiner Seite zu erhöhen, können folgende Maßnahmen durchgeführt werden, erklärt am Beispiel „Pizzeria Al Dente” in Stuttgart:

  • Einfügen der Stadt oder der Region, sowie ein zentrales Keyword in den Title-Tag der Landingpage
    Title (max. 55 Zeichen): Pizzeria Al Dente in Stuttgart
  • Einfügen der Stadt oder der Region sowie ein zentrales Keyword in die H1-Überschrift der Landingpage
    H1: Pizzeria Al Dente in Stuttgart – Ihr Lieblingsitaliener vor Ort!
  • Einfügen der Stadt oder der Region sowie ein zentrales Keyword in der Meta-Description der Startseite:
    Description (max. 155 Zeichen): Pizzeria Al Dente in Stuttgart-Degerloch. Essen wie in Bella Italia. Jetzt anrufen und Tisch reservieren: 0711/12456!
  • Einfügen der Stadt oder der Region sowie ein zentrales Keyword in die URL der Landingpage
    URL: www.pizzeria-al-dente.de/stuttgart
  • Einfügen der Stadt oder der Region sowie ein zentrales Keyword im Content der Landingpage
  • Einfügen der Stadt oder der Region sowie ein zentrales Keyword in Alt-Attributen der Bilder
  • Einfügen eines GoogleMaps-Ausschnitts mit dem Unternehmen

Neben diesen zentralen Elementen ist es auch wichtig, dem Content selbst einen lokalen Bezug zu geben. Dieser kann zum Beispiel durch ausführliche Anfahrtsbeschreibungen gegeben werden (mit dem Auto, mit dem ÖPNV). Grundsätzlich gilt auch bei der lokalen Optimierung, dass du deine potentiellen Kunden mit allen wichtigen Informationen zu deinen Dienstleistungen oder deinem Unternehmen schon online versorgst. Hierzu zählen auf jeden Fall folgende Daten: Öffnungszeiten, mögliche Bezahlarten, Preise, Serviceinformationen oder auch Bewertungen.

Um es Suchmaschinen zu erleichtern, den lokalen Bezug herzustellen, können wichtige Bereiche mit Markups versehen werden. Diese Elemente sind für den Nutzer nicht sichtbar, sondern nur im Quelltext vorhanden. Eine Auszeichnung nach schema.org kann zum Beispiel so aussehen:












<div itemscope itemtype="http://schema.org/LocalBusiness">
<span itemprop="name">Unternehmensname</span>
<span itemprop="description">kurze Beschreibung</span>
<div itemprop="address" itemscope itemtype="http://schema.org/PostalAddress">
<p itemprop="streetAddress">Straße und Hausnummer</p>
<p itemprop="addressLocality">Stadt</p>
<p itemprop="addressRegion">Region</p>
<p itemprop="postalCode">Postleitzahl</p>
<p itemprop="telephone">Telefonnummer</p>
<meta itemprop="latitude" content="geografische Breite" />
<meta itemprop="longitude" content="geograftische Länge" />
</div>
</div>

Google MyBusiness – die zentrale Verwaltung

Google MyBusiness ist eine Verwaltungsplattform für Unternehmen. Dort können Geschäftsdaten hinterlegt und gepflegt werden, die Google für seine Dienste Maps, StreetView und GooglePlus verwendet. So erscheinen die Angaben, die du dort machst, zum Beispiel Telefonnummern oder Bilder, direkt in den lokalen Suchergebnissen.

So sieht eine Anmeldung bei Google MyBusiness aus.

So sieht eine Anmeldung bei Google MyBusiness aus.

Voraussetzung für einen Google-MyBusiness-Eintrag ist ein gültiges Google-Konto. Das gilt es bei einem Eintrag zu beachten:

  • Logge dich sich in dein Google-Konto ein und rufe die Seite https://www.google.com/business/ auf
  • Nun kannst du nach deinem Unternehmen suchen. Wenn noch kein Eintrag vorhanden ist, klickst du auf den Link „Unternehmen hinzufügen“.
  • Achte nun darauf, dass alle NAP-Daten korrekt eingetragen werden.
  • Wähle anschließend eine Kategorie aus, die auf dein Unternehmen so weit wie möglich zutrifft. Hier ist es wichtig, keine Waren oder Produkte anzugeben. Nachdem dein Eintrag freigeschaltet wurde, kannst du insgesamt bis zu 10 Kategorien belegen.
  • Unternehmensbeschreibung: In rund 100 Wörter beschreibst du hier den Kern deines Unternehmens, hinterlegst deine Website-URL sowie die Mail-Adresse des Geschäfts. Die Firmenbeschreibung kann später modifiziert werden.
  • Fotos: Nutze die Möglichkeit und wähle ansprechende Grafiken für dein Profilbild aus. Mit Hilfe der hinterlegten Bilder erhalten potentielle Kunden nämlich einen ersten Eindruck von dir, deinem Ladengeschäft, deiner Praxis oder deinem Unternehmen. Je mehr Bilder, desto besser.
  • Öffnungszeiten: Wenn dein Geschäft feste Öffnungszeiten hat, kannst du diese angeben. Denn so erfahren deine potentiellen Kunden bei der Online-Suche sofort, ob und wann du geöffnet hast.
  • Einzugsgebiet: Du kannst mit deinem Google-MyBusiness-Eintrag definieren, ob deine Dienstleistungen nur für ein bestimmtes Einzugsgebiet gelten. Diese Angaben werden für die Anzeige deines Eintrags in den SERPs berücksichtigt.

Mobile Optimierung

Mobile SEO ist ein wichtiger Bestandteil der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Der Grund dafür ist einfach: Über 90 Prozent aller Smartphone-Nutzer verwenden ihr mobiles Endgerät dafür, um online Informationen über lokale Unternehmen und Dienstleister zu finden. Im Zuge der steigenden Nutzung von Mobiltelefonen zum Surfen ist es für lokal agierende Unternehmen wichtig, dass ihre Website optimal für die mobile Nutzung ausgerichtet ist.

Lokaler Suchtreffer für Schillerburger Berlin.

Lokaler Suchtreffer für Schillerburger Berlin.

Bewertungen – die Essenz für gute Rankings und Trust

Persönliche Empfehlungen sind im Geschäftsleben essentiell, um neue Kunden zu erreichen. In der lokalen Suchmaschinenoptimierung spielen Bewertungen ebenfalls eine wichtige Rolle. Zum einen können gute Bewertungen den Trust bei Google in das Angebot erhöhen und somit für bessere Rankings sorgen, zum anderen vertrauen Kunden gut bewerteten Unternehmen mehr als Unternehmen ohne Bewertungen.

Wer bereits ein Google-MyBusiness-Profil angelegt hat, kann von seinen Kunden auch auf Google bewertet werden. Doch darüber hinaus können Suchmaschinen weitere Bewertungen im Netz erkennen. Deshalb sollte jedem Geschäftsinhaber daran gelegen sein, im Web bewertet zu werden.

Neben Google bieten sich zum Beispiel weitere Portale wie Yelp, KennstDuEinen oder Pointoo an. Auch tripadvisor für Hotels und das Gastgewerbe oder Jameda für Ärzte sollten in Betracht gezogen werden, wenn man in der entsprechenden Branche aktiv ist. Ebenso ist es möglich, dass du dein lokales Geschäft auf Facebook bewerten lässt. B2B-Plattformen wie LinkedIn, XING oder Kununu können ebenfalls für Bewertungen genutzt werden.

Grundsätzlich steigt das Vertrauen von Kunden und Suchmaschinen, je mehr Bewertungen öffentlich verfügbar sind. Je positiver und regelmäßiger das eigene Geschäft dabei bewertet wird, desto besser für Kundenvertrauen und auch besser für die Rankings in der lokalen Suche.

Tipps für Bewertungen:

  • Bitte deine Stammkundschaft um eine Online-Bewertung. Bei dieser Kundengruppe kannst du ziemlich sicher sein, dass deine Dienstleistung oder das Unternehmen gut bewertet werden.
  • Gib deinen Kunden auch vor Ort die Möglichkeit, online Bewertungen abzugeben und stelle hierfür zum Beispiel ein Tablet bereit.
  • Versuche, mit schlechten Bewertungen konstruktiv umzugehen. So kannst du die Kritik verwenden, um dein Angebot zu verbessern.
  • Du kannst auf deiner Website einen eigenen Bereich einrichten, der auf diverse Bewertungsmöglichkeiten verlinkt.
  • Weise auf Flyern oder anderen Printprodukten auf die Möglichkeit einer Bewertung hin.
  • Mit guten Bewertungen kannst du aktiv werben. So werden Kunden einerseits zum Kommen und ihrerseits zum Bewerten animiert.

Local Linkbuilding – Referenzen schaffen

Branchenverzeichnisse waren lange Zeit für Online-Shops wichtige Backlinkquellen. Heute gilt dies zwar nicht mehr für Webshops, doch für lokale Unternehmen können Einträge in Verzeichnissen im Rahmen der lokalen Suchmaschinenoptimierung hilfreich sein. Zum einen kann ein Eintrag in einem populären Verzeichnis die Reichweite stärken, zum anderen liefern diese „local citations“ für Google wichtige Informationen darüber, wie bekannt dein Unternehmen im Web ist. Wer das Ranking seines Geschäfts in den lokalen Suchergebnissen bei Google stärken möchte, kann nach branchenspezifischen oder regionalen Verzeichnissen suchen und dort seine Unternehmensdaten hinterlegen. Wichtig ist, dass diese Angaben immer konsistent und nicht spammy sind.

Ärzte können sich zum Beispiel in spezifische Verzeichnisse für Ärzte eintragen. Häufig finden sich auch in Stadt- oder Gemeindeportalen Möglichkeiten, um Unternehmensdaten zu hinterlegen. Wenn du vorwiegend im B2B-Bereich tätig bist, kannst du deine Firma in thematisch passende Verzeichnisse eintragen.

Tipp: Um zu erfahren, welche Portale nützlich sein könnten, suchst du nach deiner Dienstleistung in Kombination mit dem Ort, an dem diese Dienstleistung angeboten wird. In der Regel erscheinen unter den ersten zehn organischen Suchtreffern (außer lokale Suchtreffer) hochwertige und relevante Portale zu deinem Geschäft.

Wichtig ist auch, dass deine Einträge in Verzeichnissen immer aktuell bleiben. Es ist empfehlenswert, sich eine Liste anzulegen, in die die betreffende URL sowie das Datum der letzten Änderung eingetragen werden. Die Liste kann dann ein Mal pro Quartal kontrolliert werden. Bei Änderungen von NAP-Daten kannst du ebenfalls mit der Liste arbeiten und alle Referenzen korrigieren.

Weitere Möglichkeiten, um die lokale Präsenz zu stärken:

  • Nimm Kontakt zur Lokalpresse auf, wenn du zum Beispiel Events veranstaltest oder eine neue Filiale eröffnest.
  • Übernimm das Sponsoring von Vereinen in deiner Nähe. Als Sponsor kannst du u.a. von deren Seite verlinkt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass dein Unternehmen in der Regionalpresse erscheint.

Fazit

Local SEO ist wichtig, um neue Kunden und Interessenten zu erhalten. Denn die Suche nach einem Dienstleister wird meist im Netz und mobil gestartet. Wer seine Daten aktuell hält, oft referenziert und gut bewertet wird, zugleich ansprechenden Content sowie Meta-Daten mit lokalem Bezug verwendet, kann gute Rankings in den lokalen Suchergebnissen erwarten. Eine nicht unerhebliche Rolle spielen letztlich auch die Mitbewerber. Je größer die Konkurrenz, desto besser muss Local SEO sein.

Über Eva Wagner

https://onpage.org/

Eva Wagner ist Superhero im Online Marketing Team von OnPage.org, dem Softwareanbieter von innovativen Tools für bessere Webseiten. Nach Ihrem Studium der Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften an der Universität Konstanz konnte sie bereits einige Jahre Erfahrungen im Online Marketing sammeln und unterstützt nun das OnPage.org Redaktions-Team.

Empfehlung LEAP Digital Marketing GmbH

LEAP Digital Marketing GmbH

Mehr Traffic. Mehr Conversions. LEAP/ bietet individuelle Services für Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing & Conversion Optimierung

3 Gedanken zu „Das ultimative How-To: So funktioniert Local SEO wirklich

  1. Tobi

    Guter Artikel. Würde nur noch hinzufügen, dass man alle Bilder geotaggen sollte. Hierbei kann ein Tool wie Picasa(gratis) verwendet werden.

    Antworten
  2. dkdenz

    Das Vorhandensein einer guten Description ist ein „Muss“, hat aber keinerlei Auswirkungen auf das Ranking.
    Andererseits kann man die Description auch weglassen, wenn man in den ersten Zeilen seiner Website relevanten Content vorweisen kann, welcher dann in den Ergebnissen dargestellt wird.
    Man muss abwägen, wie man da vorgeht …

    Antworten
  3. bob

    Der Vorschlag ein eigenes Tablet bereitzuhalten um Bewertungen direkt vor Ort zu ermöglichen ist totaler Humbug.
    Das identische Gerät und die (wahrscheinlich) identische IP führt nur dazu, das Google Algorithmen dieses als Spam beurteilen und nicht anzeigen. Evt. Auswirkungen auf das Ranking wegen solcher Maßnahmen könnte man ja mal beobachten, wenn man das Risiko nicht scheut Ein Blick ins entsprechende Google Forum liefert genügend Beispiele und die Erkenntnis, das man es so garantiert nicht machen sollte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *