E-Commerce

Studie & Infografik: B2B-Anbieter setzen auf E-Commerce

Die Ansprüche von B2B-Einkäufern an E-Commerce-Lösungen steigen. Die nahtlosen Einkaufserlebnisse über alle Kanäle und zu jeder Zeit im B2C-Bereich werden dabei zur Messlatte.

© mikkolem - Fotolia.com

© mikkolem - Fotolia.com

B2B-Anbieter stehen aktuell vor neuen Herausforderungen technologischer, struktureller und organisatorischer Art. Denn E-Commerce-Lösungen und Omnichannel-Angebote halten immer weiter Einzug in das B2B-Geschäft. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die Accenture zusammen mit dem SAP-Unternehmen hybris durchgeführt hat. Es wurden 930 B2B-Einkäufer sowie 526 Verkäufer, die Unternehmen in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland und Großbritannien bedienen, online befragt. Demnach sind ganze 83 Prozent der B2B-Anbieter aktuell dabei eine E-Commerce-Lösung entweder zu planen, zu implementieren oder auszubauen. Hintergrund dafür ist wohl, dass 52 Prozent der befragten Geschäftskunden davon ausgehen, dass in drei Jahren mindestens die Hälfte ihrer Einkäufe online getätigt werden.

Anzeige:

Geschäftskunden erwarten Einkaufserlebnis wie bei privatem Shopping

Die veränderten Ansprüche und Einkaufs-Präferenzen der B2B-Einkäufer sind dabei geprägt von ihren E-Commerce Erfahrungen im B2C-Markt. So präferiert etwa die Hälfte der Befragten für ihre beruflichen Einkäufe die gleichen Internetseiten, die sie auch für private Einkäufe nutzen. B2B-Anbieter sollten dementsprechend versuchen, das Einkaufserlebnis auf ihren Plattformen so zu gestalten, dass es genauso simpel wird wie etwa der Online-Kauf von einem Buch oder der Download von Musik. Die wichtigsten Ansprüche, die die Geschäftskunden an den Online-Einkauf stellen, sind eine erweiterte Suchfunktion auf der Internetseite, Infos zu Bewertungen und Beurteilungen der Produkte und Services sowie personalisierte Produkt- und Service-Empfehlungen. Auch von 69 Prozent der Befragten gewünscht: einfache Online-Zahlungsformen wie beispielsweise Kreditkartenzahlung.

B2B-Anbieter investieren in Omnichannel-Lösungen

Die Studie hat gezeigt, dass die Technologie-Investitionen der B2B-Anbieter von Omnichannel-Initiativen vorangetrieben werden. 83 Prozent der Unternehmen haben angegeben, dass eine Omnichannel-Strategie entscheidend für den langfristigen Unternehmenserfolg ist und neue Impulse für Umsatz und Gewinn gibt. B2B-Anbieter, die den gestiegenen Kundenanforderung schnell nachkommen, können sich damit einen wertvollen Wettbewerbsvorteil erarbeiten.

Diese Infografik stellt die wichtigsten Zahlen und Ergebnisse der Studie dar:

Quelle: Accenture

Quelle: Accenture

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *