Suchmaschinenmarketing

Brotkrümel statt Domain: Google schmeißt URLs aus den mobilen SERPs

Google ändert die Darstellung von Websites in den mobilen SERPs. Statt der kompletten Domain erwartet User nun eine Brotkrümel-Navigation.

© Africa Studio - Fotolia.com

© Africa Studio - Fotolia.com

Nutzern steht eine Veränderung in der Darstellung der mobilen Suchergebnisse bevor. Google kündigte an, dass statt der URL in den SERPs zukünftig der Name der Website und der entsprechende Pfad der Seite im Stile einer Breadcrumb-Navigation anzeigt wird.

Anzeige:

Von Namen und Brotkrümeln

Laut dem Suchmaschinenriesen bieten klar strukturierte Websites somit einen Anhaltspunkt für User, wovon einzelne Unterseiten handeln und wie sie mit der Hauptseite im Zusammenhang stehen. Dieser geordnete Aufbau wurde von Google vorher bereits belohnt und wird nun auch grafisch umgesetzt. Auf dem Webmaster Central Blog heißt es:

To help mobile searchers understand your website better when we show it in the mobile search results, today we’re updating the algorithms that display URLs in the search results to better reflect the names of websites, using the real-world name of the site instead of the domain name, and the URL structure of the sites in a breadcrumbs-like format.

Anstatt der Domain mit der entsprechenden Endung erwarten die User also der Name der Website und ein Pfad in der Form von Breadcrumbs. Dies ist ein linearer Pfad, der stets anzeigt, in welchem Kontext der Seite man sich momentan befindet, um sich nicht in den Bereichen der Website zu verirren. Wie bei dem Märchen „Hänsel und Gretel“ werden virtuelle Brotkrümel ausgelegt, die den Weg zurück aufzeigen.

So werden die mobilen Suchergebnisse künftig aussehen:

google domain replacement1

Googles alte mobile Suchergebnisse, © Google

google domain replacement2

Googles neue mobile Suchergebnisse, © Google

Mobile only?

In der Sektion Breadcrumbs auf dem Developer Blog zeigt Google, wie die Pfade korrekt übermittelt werden, sodass der Algorithmus die Informationen für die Darstellung in den SERPs verarbeiten kann. Während die Anzeige der Breadcrumb-Navigation weltweit ausgerollt wird, ist das Update des Seitennamens zurzeit lediglich US-Usern vorbehalten. Barry Schwartz äußert auf Search Engine Land zusätzlich die Vermutung, dass sich das Design der SERP auch auf Desktop-Geräten durchsetzen könnte. Dies ist bislang jedoch nicht von Google bestätigt worden.

Quelle: Search Engine Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *