Content

9 Möglichkeiten, Content Marketing für deinen Online-Shop einzusetzen

Guter Content ist entscheidend für den Erfolg eines Online-Shops. Wir zeigen dir 9 Wege, wie du Inhalte dafür nutzen kannst, mehr Traffic zu generieren.

© Gajus - Fotolia.com

© Gajus - Fotolia.com

Guter Content ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg von Online-Shops. Zum einen wird er von Suchmaschinen wie Google und Co. als relevant eingestuft. Seiten, die entsprechend der Sucheingabe als relevant eingestuft werden, werden von Suchmaschinen ganz oben in ihren Ergebnislisten angezeigt. Das führt zu einem Mehr an Besucher-Traffic über die Suchmaschinen. Je mehr Seiten mit hochwertigen Inhalten du auf deiner Website anbietest, desto besser. Denn jede einzelne Seite deines Online-Shops befindet sich auch im Index der Suchmaschinen und erhöht die Möglichkeit auf mehr Besucher und damit potenzielle Kunden.

Zum anderen hält interessanter Content die Besucher auch auf deiner Website, ist mit kaufentscheidend und gibt Anlass zur Wiederkehr. Guter Content informiert, inspiriert und unterhält deine Besucher zugleich. Die Kunst ist es folglich, gute Inhalte zu erstellen, die für Suchmaschinen und Besucher deiner Website gleichermaßen relevant und interessant sind. An dieser Stelle sind Ideen für entsprechenden Content gefragt, der allen Anforderungen gerecht wird. Hier einige Vorschläge die du in deinem Shop einfach umsetzen kannst:

Anzeige:

Content in Form von Produktbeschreibungen

Mit der Produktbeschreibung kann jedes einzelne Produkt im Shop ausgelobt und beschrieben werden. Je mehr Produkte im Shop angeboten werden, desto mehr guten Content kann man hier schaffen. Eine gute Produktbeschreibung beantwortet alle Fragen des Kunden zum Produkt, liefert die gesuchten Informationen und bietet eine Entscheidungshilfe. Kunden, die sich schlecht informiert fühlen, kaufen nicht. Mit guten Produktbeschreibungen kann jeder Shop-Betreiber seine Fachkompetenz aufzeigen, damit Vertrauen beim Kunden schaffen und sich von der Konkurrenz abheben.

Besonders für die Bewertung dieses Contents von Seiten der Suchmaschinen ist es wichtig, dass hier auf keinen Fall die Produkte nur mit einigen Stichpunkten beschrieben werden. Um doppelten Content zu vermeiden, sollten auch nicht die Produkttexte der Hersteller bloß übernommen werden.

Herstellerinformationen

Nicht selten ist es für die Kunden auch wichtig zu wissen, wo das begehrte Produkt hergestellt wurde und unter welchen Bedingungen. Bietet man diese Informationen zum Hersteller mit an, erreicht man auch die Käufer, für die diese Informationen mitunter kaufentscheidend sind und schafft zudem zusätzlichen Content.

Kategorietexte

Kategorietexte sind Informationstexte zu den Angebots- bzw. Produktbereichen im Shop. Sie sind von der Webseitenstruktur her den Seiten der Produktbeschreibungen übergeordnet. Mit Hilfe der Kategorietexte kann man den Web-Besuchern die Inhalte der einzelnen Kategorien vorstellen. Anders als bei den Produktbeschreibungen, die mit jedem Produktwechsel im Shop wieder angepasst oder neu geschrieben werden müssen, hat man mit den Kategorietexten guten und langlebigen Content für die Website. Die Kategorietexte können zudem hervorragend genutzt werden, um darin relevante Wörter mit Top-Produkten aus dem Shop zu verlinken und hervorzuheben, was auch der Optimierung für Suchmaschinen zugute kommt.

Ideen und Tipps mit Einbeziehung angebotener Produkte

Mit Content in Form von interessanten Ideen und Tipps werden viele Internetnutzer auf Ihre Seite gezogen, die ursprünglich keine Kaufabsicht hatten, sondern ausschließlich auf Grund der gebotenen Ideen und Tipps auf die Website kommen. Bezieht man die eigenen Produkte im Content mit ein, indem man diese zur beispielhaften Umsetzung der Ideen und Tipps einfließen lässt, führt dies häufig zu zusätzlicher Conversion. So könnte beispielsweise für einen Shop, der Spielzeug und Partyartikel anbietet, Inhalte erstellt werden, indem Ideen für die Durchführung von Kindergeburtstagen geboten werden. Hierfür benötigte Materialien, die im Shopsortiment sind, können dabei gleich mit angeboten werden.

Blogartikel

Ein Blog ist eine Art Web-Tagebuch. Blogartikel sollten an der Zielgruppe ausgerichtet geschrieben werden. Mögliche Inhalte können Informationen rund um neue Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten sein, Unternehmens- oder Branchennews oder auch Fallstudien sowie Tipps und Tricks. Besonders persönlich sowie abwechslungsreich und damit auch unterhaltsamer für die Leser wird ein Blog, wenn er von verschiedenen Personen im oder rund um das Unternehmen geschrieben wird. Blogartikel, deren Archiv in Kategorien mit relevanten Keywords gegliedert ist, pushen das Ranking bei den Suchmaschinen zusätzlich.

Ratgebertexte / Kaufberatungstexte / Expertentipps

Mit der Integration von Ratgebern und Tipps auf der eigenen Website wird den Besuchern nützliche Hilfe und Unterstützung innerhalb des Themenbereichs der angebotenen Produkte bereitgestellt. Auch mit Ratgebertexten werden Internetnutzer auf den Online-Shop gezogen, die ursprünglich keine Kaufabsicht hatten, sondern die Website auf Grund des Ratgebers besuchen. Ratgeber zeigen die Fachkompetenz des Shops auf, schaffen damit Vertrauen und führen zu zusätzlicher Conversion. Mit gut gestalteten Ratgebern können auch Wettbewerbsvorteile von Fachmagazinen ausgeglichen werden. Gerade wenn Texte von Experten ihres Faches geschrieben werden, sind sie für die Besucher sehr interessant und glaubwürdig. Werden immer wieder neue Ratgeber und Expertentipps online gestellt, bieten sie den Besuchern zudem Anlass zu regelmäßigen Besuchen des Shops.

Glossare & Lexika

Glossare & Lexika bieten Begriffserklärungen passend zu dem jeweiligen Angebot des Shops. Das Glossar vermittelt Webbesuchern fachspezifisches Wissen rund um das Angebot und stellt damit einen echten Mehrwert für sie dar. Die gebotenen Informationen können bei Kaufentscheidungen unterstützend wirken und werten den Shop auf. Da die erklärten Begriffe meistens den für den Shop wichtigen Keywords entsprechen, stellt das Glossar den idealen Content für die Suchmaschinenoptimierung dar.

FAQ

Mit der Auflistung der FAQ bieten Shopbetreiber den Besuchern die Möglichkeit, ganz unkompliziert und schnell Antworten auf aufkommende Fragen zu erhalten. Hier werden die bis dato am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten aufgeführt. Das erspart den Besuchern, den Kundensupport kontaktieren zu müssen und bietet die Möglichkeit, neben wichtigen Informationen für den Kunden auch guten Content für die Suchmaschinenoptimierung zu schaffen. Um es für Suchmaschinen und Besucher leichter zu machen, sollten die Fragen in eindeutige Kategorien, vorzugsweise mit einer kleinen Menüführung wie einer Seitennavigation, unterteilt sein.

Forum für Kunden-Fragen, Antworten und Diskussionen

Neben den FAQ können auch neu eingehende Kundenfragen als Content für den Shop genutzt werden. Das ist natürlich sehr günstiger, hochwertiger Content, da er bereits fertig angeliefert wird und nur noch anonym und mit entsprechender kompetenter Antwort online gestellt werden muss. Ebenso kann man es sich noch einfacher machen und die Besucher über ein moderiertes Forum ihre Fragen selber einstellen lassen. Neben bereits bestehenden Besuchern erhält man auf diese Weise auch zusätzlichen Traffic von Internetnutzern, die die gleiche Frage haben und so über Suchmaschinen zum Shop finden.

Wichtig, wie bei jedem Content, der auch zur Suchmaschinenoptimierung führen soll, ist es, keine bestehenden Inhalte zu kopieren, sondern neue zu erstellen oder erstellen zu lassen. Plagiate werden von den Suchmaschinen erkannt und führen zu einer Abwertung der jeweiligen Website im Suchmaschinenranking

Über Ines Maione

clickworker.com/

Ines Maione ist Marketing Managerin bei der clickworker GmbH. Mit mehr als 700.000 Freelancern - sog. Clickworker - in Europa, Amerika und Asien ist clickworker einer der führenden Anbieter von Crowdsourcing-Lösungen im Bereich Web-Content. Projekte wie Texterstellungen, Web-Recherchen, Produktdatenpflege/ Datenextrahierungen, Kategorisierungen und Tagging werden automatisiert in Mikrojobs zerlegt und durch qualifizierte Clickworker aus der Crowd bearbeitet.

2 Gedanken zu „9 Möglichkeiten, Content Marketing für deinen Online-Shop einzusetzen

  1. Stephan Heinrich

    Der Content muss nicht zwingend auf die Produkte des Online-Shops bezogen sein. Wichtig ist, dass er die Zielgruppe anspricht. Beispielsweise Läufer interessieren nicht nur für Produkte wie Schuhe, Bekleidung, etc. sondern auch für Trainingstipps, Ernährung, Umgang mit Verletzungen, etc.

    Gutes Content-Marketing hat nicht das Leistungsangebot des shops im Bild, sondern die Perspektive der Zielgruppen(n) und deren Interessen.

    Antworten
    1. Dani von ZIELBAR

      Dem kann ich nur zustimmen, Stephan.
      Wer beim Content Marketing nur von seinen Produkten spricht, der wird seine Leser sehr schnell langweilen und eher das Gegenteil bewirken. Nämlich, dass die Leser wegbleiben und entsprechend auch nicht zu Käufern werden.

      Im Weiteren würde ich davon Abstand halten, Blogs als Web-Tagebuch zu bezeichnen. Zumindest nicht, ohne das von den Wörtern „früher wurden Blogs wie *Web-Tagebücher* genutzt“. Denn, für heute trifft das wohl eher nicht mehr zu.

      Wer mit Content Marketing wirklich erfolgreich sein möchte, der braucht einen Plan. Eine gut durchdachte Strategie und einen Redaktionsplan. Nur so kann man sich langfristig in seiner Nische etablieren. Das Ziel muss sein die Leser zu begeistern.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *