Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Whitepaper
Whitepaper: Status quo des Online-Reputations-Managements 2020
© Christin Hume - Unsplash

Whitepaper: Status quo des Online-Reputations-Managements 2020

Sponsored | 29.09.20

Im Whitepaper „Erfolgsfaktor Online-Reputation" erfährst du, wie Vorreiter in diesem Feld sich gegenüber dem Mainstream behaupten - und wie auch du deine Reputation optimieren kannst. [Anzeige]

Zahlreiche international vergleichbare Erkenntnisse liefert dir der Statusbericht zum Online-Reputations-Management 2020. Dabei beleuchtet Reputation.com gemeinsam mit London Research nicht nur die Vorteile eines aktiven Umgangs mit Kunden-Feedback. Das Whitepaper zeigt ebenfalls auf, welche Herausforderungen damit einhergehen und bietet Lösungen an, wie Businesses diese überwinden können. Denn gerade jetzt suchen die Menschen mehr als zuvor und sind besonders auf die Bewertungen und Einschätzungen zu Marken und Unternehmen angewiesen.

Wenn du vielfältige international vergleichbare Insights zum aktuellen Stand des Online-Reputations-Managements bei Unternehmen in visuell ansprechender Form aufbereitet nachvollziehen möchtest, lade dir den Statusbericht direkt und kostenfrei herunter. Sichere dir damit auch Tipps, wie du selbst zu einem Vorreiter in diesem so wichtigen Bereich der digitalen Marketing-Strategie werden kannst.

Direkt zum Download

Erfolgsfaktor Reputations-Management: 77 Prozent der Verbraucher halten negative Bewertungen von einem Kauf ab

Nie war die Online-Reputation so wichtig wie heute. Die Menschen verbringen einen Großteil ihres Tages mit Facebook, Google und Co. Digitale Medienberichte und Bewertungen entwickeln schnell eine eigene Dynamik. Dies kann für Unternehmen positive, aber auch negative Auswirkungen haben. Letztere vor allen Dingen dann, wenn kein aktives Online-Reputations-Management betrieben wird. Negative Schlagzeilen, Social Postings oder Bewertungen können nicht nur den guten Ruf eines Unternehmens ruinieren, sondern dieses auch nachhaltig vom Markt verbannen – und dabei ist es teilweise völlig egal, ob es sich bei den Inhalten um die Wahrheit handelt oder nicht. Im Statusbericht zum Online-Reputations-Management von London Research und Reputation.com erfährst du, wie erfolgreiche Konzerne effektives Reputations-Management betreiben und wie sie es schaffen Shitstorms abzuwenden sowie den Erwartungen der User gerecht zu werden. Die Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter 500 Unternehmen sowie Verbraucherumfragen aus Großbritannien, den USA, Australien und Deutschland.

Welche Chancen und welche Herausforderungen gehen mit dem Online-Reputations-Management einher? (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Reputation.com/London Research

Im Statusbericht von London Research und Reputation.com wird klar, dass das Online-Reputations-Management maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann. Denn die Analysen ergaben, dass deutlich über die Hälfte der Verbraucher (77 Prozent) nichts mehr bei einem Unternehmen kaufen, dass zuvor negativ im Internet bewertet wurde. Wie effektiv Reputations-Management sein kann, zeigt allerdings eine weitere Auswertung von Repuation.com und London Research. Denn ganze 60 Prozent lassen sich weniger von negativen Bewertungen beeinflussen, wenn ein Unternehmen auf diese reagiert hat.

Downloade jetzt das Whitepaper „Statusbericht zum Online-Reputations-Management 2020

(* = Pflichtfeld)

Dieser Content ist in Zusammenarbeit mit unserem Partner Reputation.com entstanden. Wenn du ebenfalls Interesse an einer Zusammenarbeit hast, dann melde dich bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*