Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Veranstaltungen
Google Alerts: Redesign macht die Funktion übersichtlicher und kompatibler

Google Alerts: Redesign macht die Funktion übersichtlicher und kompatibler

Heiko Sellin | 20.01.14

Google Alerts wurde seit langer Zeit mit einem Update versehen. Social-Buttons und größere Überschriften sollen die Funktion noch attraktiver machen.

Google hat seinen Alert-Dienst mit einem Update versehen und ihm ein neues Design gegeben. Mit der Alert-Funktion lassen sich bestimmte Begriffe festlegen. Sobald bei Google ein neuer Beitrag zu diesem Begriff erscheint, bekommt der User eine Mitteilung via E-Mail oder im RSS-Feed gesendet. Lange Zeit schien es, dass Google dem Dienst keine Beachtung mehr schenken würde, doch nun ist es geschehen: Google Alerts wurde aufgefrischt und deutlich kompatibler gestaltet.

Social-Media-Buttons erleichtern die Arbeit der Seitenbetreiber

Das Update passt den Dienst dem einheitlich Stil von Google an: Die Alerts haben eine breitere Überschrift, sind somit also einfacher zu klicken. Außerdem integrierten die Google-Entwickler drei bedeutende Social-Media-Buttons Facebook, Twitter und Google+. Auf diese Weise können die Seitenbetreiber schneller und unkomplizierter relevante Beiträge in ihre sozialen Plattformen integrieren. Diese nützliche Funktion gab es in dem alten Layout bisher gar nicht. Außerdem neu: Fortan lassen sich Beiträge als irrelevant markieren.

E-Mails im „Card-Style-Layout“

Auch die Benachrichtigungen, die du per Mail bekommst, sind nun überschaubarer. Sie sind in dem Karteikarten ähnlichen Format angeordnet, das heißt fein säuberlich untereinander gelistet. Diese Funktion gibt es für Google Now und andere mobile Apps des Riesenkonzerns.

Die Vorher-Nachher-Bilder verdeutlichen das Redesign sehr deutlich.

Die alte Version:

google-alert-old
(c) SearchEngineLand

Die neue Version:

google-alert-new
(c) SearchEngineLand

Sind euch die Änderungen an den Alerts bereits aufgefallen? Was haltet ihr von dem Update? Wer nutzt Google Alerts, oder nutzt ihr einen anderen Dienst?

Quelle: searchengineland.com

Lilo am 21.01.2014 um 15:01 Uhr

Wenn ich ehrlich bin, dann kamen mir die Google Alerts in letzter Zeit einfach zu unregelmäßig. Ich habe mich daher mal nach Alternativen umgesehen und bin auf Kuerzr (www.kuerzr.com) gestoßen. Ich bin damit ziemlich zufrieden. Dort wird bspw. auch der Social Media Bereich mit untersucht.
Und ein netter Nebeneffekt ist auch noch, es handelt es sich dabei um einen deutschen Service und meine Daten werden nicht mit Google und der NSA geteilt. Ist in der heutigen Zeiten ja auch nicht mehr selbstverständlich.

Antworten
Claudia am 20.01.2014 um 15:21 Uhr

Ich meine, die RSS-Funktion für Alerts war mit dem Sterben des Google Readers eingestellt worden. Nun ist sie wieder da, was ich das beste an dem Redesign finde :-) Aber ich kann mich auch täuschen.

Antworten
Michael Marheine am 20.01.2014 um 15:09 Uhr

Finde ich überhaupt nicht, dass das übersichtlicher wird. Früher hat man doppelt so viele Posts angezeigt gesehen auf den ersten Blick. Da die Flächen nun für jeden Artikel doppelt so hoch geworden sind, fällt der schnelle Blick über die Links nicht mehr so einfach. Nun muss bereits für das 3. oder 4. Ergebnis gescrollt werden, wenn man 15 Zoll Monitore (die meisten Laptops) verwendet.

Bekomme die gleiche Rückmeldung von zahlreichen Nutzern, stehe also nicht ganz alleine mit der Meinung.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*