Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensrichtlinien
„In drei Jahren werden wir an die 1.000 Mitarbeiter haben“ – Sebastian Diemer, CEO Kreditech
Sebastian Diemer, CEO und
Founder Kreditech

„In drei Jahren werden wir an die 1.000 Mitarbeiter haben“ – Sebastian Diemer, CEO Kreditech

Heiko Sellin | 28.10.14

[Video] Aggressiver Führungsstil und Beleidigungen: Kreditech machte unlängst negative Schlagzeilen. CEO Sebastian Diemer räumt mit den Gerüchten auf.

Auf der ersten und größten Karriereveranstaltung speziell für die Digitalwirtschaft, dem Online-Karrieretag, sprachen wir in Hamburg mit Sebastian Diemer, dem Gründer und Geschäftsführer von Kreditech.

Das Unternehmen verwendet Big Data und komplexe selbstlernende Algorithmen mit dem Ziel, schnelle und nachhaltige Kreditentscheidungen zu treffen. Vor zweieinhalb Jahren hat sich das Unternehmen gegründet. Damals waren es fünf Mitarbeiter, heute sind es rund 190. Kreditech operiert in zehn unterschiedlichen Ländern.

„Are you fucking kidding me?“

Kürzlich machte Kreditech jedoch vor allem mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Insidern zufolge herrsche in dem Hamburger Startup ein aggressiver Führungsstil und ein rauer Umgangston. Dies habe eine schlechte Stimmung und einige Kündigungen von Führungskräften wie COO Tobias Reisberger, CIO Oliver Schimek und CMO Daniel Schlotter zufolge gehabt. In internen E-Mail-Verläufen und Chatprotokollen seien Sätze wie „Are you fucking kidding me? […] Please tell me this is a fucking joke! […] You waste 4 fucking days“ gefallen.

Seabstian Diemer räumt im Interview mit diesen Vorurteilen auf, indem er die Geschehnisse nicht verneint, sondern sie aus seiner Sicht logisch erklärt. Außerdem schildert er seine Eindrücke vom Online-Karrieretag, der übrigens im Millerntorstadion des FC. St. Pauli stattfand.

Das Video:

Michi am 29.10.2014 um 10:42 Uhr

„Kreditech operiert in zehn unterschiedlichen Ländern“ – ein einfacher Blick auf die B2C Produkte, die auf der corporate page verlinkt sind, zeigt, dass in nur 8 Ländern operiert wird. Lasst euch keine Märchen erzählen, bitte mal vernünftig recherchieren… :-)

Antworten
Peter am 28.10.2014 um 22:57 Uhr

Wer jemals in einem von Herrn Diemer „gegründeten“ Startup gearbeitet hat weiß wie es dort läuft. Schlechte Bezahlung, rauer Umgangston, Überstunden, kein Lob – nur Druck. Wer drauf steht die Überstunden mit einer Nerf-Gun bezahlt zu bekommen.. Nun gut.

Antworten
Paul am 28.10.2014 um 22:56 Uhr

Und wer ihn kennt weiss, dass er nicht nur unsympathisch aussieht…
Schlimmer finde ich nich, dass Promny ihn auch noch in den Himmel lobt. Wo ist der Punk, Punk?

Antworten
Walter am 28.10.2014 um 17:17 Uhr

Wem ist noch aufgefallen, dass bei Minute 4:50 von „190 Mitarbeitern“ die Rede ist. In der PR Gegendarstellung ist noch inklusive Chart von „148 Mitarbeitern“ die Rede. Auf dem als Gegenreaktion gepflegten Gründerszene Profil von „160 Mitarbeitern“.

Nicht sehr vertrauenswürdig.

Antworten
Hans am 28.10.2014 um 16:55 Uhr

Irgendwie unsympathisch der Kerl

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*