Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Frage-Plattform Yahoo Answers endet am 4. Mai
© Screenshot Yahoo

Frage-Plattform Yahoo Answers endet am 4. Mai

Aniko Milz | 06.04.21

Yahoo Answers wird am 4. Mai den Service beenden. User haben zuvor noch die Chance, ihre Daten zu speichern. Ein Archiv soll es nicht geben.

„[W]e are reaching out today to let you know that we have decided to shut down Yahoo Answers on May 4th, 2021.“ Wer keine solche Nachricht von Yahoo bekommen hat, in der das Unternehmen die Schließung von Yahoo Answers erklärt, dürfte von der Meldung auch eher weniger betroffen sein. Schließlich schickte Yahoo nur den aktiven Mitgliedern die Mitteilung. Ab dem 20. April wird die Seite sich im read-only-Modus befinden, andere Yahoo Services oder Yahoo Accounts sind nicht weiter von der Schließung betroffen.

Shutdown von Yahoo Answers: User können ihre Daten noch sichern

Yahoo Answers gibt es seit Juni 2005 und ist damit eine der am längsten bestehenden Q&A-Plattformen im Internet. Ab dem vierten Mai wird die Seite auf die Yahoo Homepage weiterleiten. User von Yahoo Answers können ihre Daten bis zum 30. Juni noch herunterladen. Dazu gehört „all user-generated content including your Questions list, Questions, Answers list, Answers, and any images, but you won’t be able to download other users’ content, questions, or answers.“ Danach werden diese Daten nicht mehr zugänglich sein.

Der Grund für die Schließung wird von Yahoo relativ simpel erklärt. Die Frage-Antwort-Plattform sei über die vergangenen Jahre weniger beliebt und somit weniger genutzt worden. Demnach hätte man sich entschieden, sich mehr auf Produkte zu fokussieren, die den Mitgliedern mehr Mehrwert bieten.

While Yahoo Answers war once a key part of Yahoo’s products and services, it has become less popular over the years as the needs of our members have changed. To that end, we have decided to shift our resources away from Yahoo Answers to focus on products that better serve our members and deliver on Yahoo’s promise of providing premium trusted content,

heißt es in der Nachricht an die aktiven Mitglieder, die The Verge vorliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*