Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Twitters Quartalsbericht: Mehr Nutzer, weniger Umsatz
© Yucel Moran-Unsplash

Twitters Quartalsbericht: Mehr Nutzer, weniger Umsatz

Aniko Milz | 24.07.20

Die Coronakrise macht sich auch bei Twitter bemerkbar. Zwar profitiert der Kurznachrichtendienst von der vermehrt online verbrachten Zeit, doch auch die niedrigeren Werbebudgets fallen auf.

Im Quartalsbericht von Twitter aus Q2 zeigt sich ein starkes User-Wachstum. Der Umsatz sank, was jedoch aufgrund der Coronapandemie im Bereich der Erwartungen lag. Die Plattform konnte jedoch auch profitieren, da sie als beliebte Newsquelle zu Corona-Informationen und bei Events wie der #BlackLivesMatter-Proteste diente. Auch in den Quartalen zuvor wuchs die Anzahl der aktiven User stetig.

Die monetizable Daily Active Users (mDAU) wuchsen YoY um ganze 34 Prozent auf nun 186 Millionen. Besonders in Indien konnte Twitter ein großes User-Wachstum verzeichnen. Im Umsatz zeichneten sich diese positiven Zahlen jedoch nicht ab. Dieser sank um 19 Prozent auf nur noch 683 Millionen US-Dollar. Der Rückgang besonders im Advertising Revenue war laut Twitter zu erwarten gewesen. Besonders die fehlenden Werbebudgets von Sportveranstaltungen schlagen hier jedoch stark ins Gewicht.

Für das dritte Quartal bleibt abzuwarten, ob die Advertiser auf die Plattform zurückkehren. Das Nutzerwachstum spricht für sich, jedoch könnten die DAU auch schnell wieder verschwinden, wenn der Alltag einsetzt und der Live Stream an Nachrichten über die Coronakrise nicht mehr so stark verfolgt wird wie noch in den letzten Monaten.

Twitters Quartalsbericht zeigt weniger Umsatz trotz Nutzerwachstum