Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Spotify kritisiert Apple: Neues Subscription-Modell verletzt Kartellrecht
© Spotify

Spotify kritisiert Apple: Neues Subscription-Modell verletzt Kartellrecht

Nadine von Piechowski | 16.09.20

Der schwedische Streaming-Dienst wirft Apple vor, dass das neue Apple One Bundle nur dazu diene, die dominante Marktposition des Tech-Riesen weiter auszubauen.

Apple rollte erst kürzlich ein neues Anmeldemodell aus, das die Nutzung von Apple Music, Apple TV Plus, Apple Arcade, Apple News Plus und der iCloud vereinfachen soll. Unter dem Namen Apple One Bundle gibt der Tech-Riese den Usern die Möglichkeit, die Services in verschiedenen Variationen zu kombinieren. Dies soll nicht nur die Anmeldung erleichtern, sondern bringt den Nutzenden auch eine Ersparnis von über sechs US-Dollar im Monat. Was sich für viele User nach einer Verbesserung anhört, sieht der Musik-Streaming-Dienst Spotify kritisch. Der schwedische Anbieter bemängelt, dass diese Neuerung andere Streaming-Dienste benachteiligen würde. Denn bisher verlangten Spotify und Apple gleich viel Geld für ihre Musikdienste – monatlich zehn US-Dollar. Mit dem neuen Apple One Bundle fällt der Preis für Apple Music allerdings, da der Streaming-Dienst in Kombination mit Video-Services nur 15 US-Dollar kosten würde. Bei diesen Preisen könne kein anderer Streaming-Anbieter mithalten. Spotify erklärt:

We call on competition authorities to act urgently to restrict Apple’s anti-competitive behavior, which if left unchecked, will cause irreparable harm to the developer community and threaten our collective freedoms to listen, learn, create, and connect.

Apples Antwort auf die Vorwürfe:

Customers can discover and enjoy alternatives to every one of Apple’s services. We’re introducing Apple One because it is a great value for customers and a simple way to access the full range of Apple’s subscription services.

Ob es zu einem Prozess wegen des Apple One Bundles kommen wird und wer aus diesem als Sieger hervorgehen könnte, ist bis dato unklar.

Spotify wirft Apple Kartellrechtsverletzung vor