Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Spotify expandiert in 13 neue Märkte
© Spotify

Spotify expandiert in 13 neue Märkte

Aniko Milz | 15.07.20

Spotify auf Höhenflug: Der schwedische Streamingdienst erweitert sein Geschäft und ist ab sofort in 13 weiteren Ländern verfügbar.

Heute gab Spotify bekannt, das eigene Streaminggeschäft auf 13 weitere Märkte zu erweitern. Damit können User in 92 verschiedenen Ländern Musik und Podcasts über den Anbieter hören. Zu den neu dazugekommenen Märkten zählen Russland, Albanien, Weißrussland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Kasachstan, das Kosovo, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Slowenien und die Ukraine. Besonders in Russland war der Start schon lange erwartet worden. Schließlich zählt es zu den Top 20 Streaming-Märkten weltweit. Der Launch bedeutet für Spotify die erste Expansion seit der Erweiterung auf den indischen Markt 2019.

In der Erschließung neuer Märkte liegt großes Potential

Spotify’s arrival in Russia, as well as the additional 12 European countries, is a big step forward in our overall global growth strategy. A fundamental piece of that strategy is staying connected to global culture while allowing room for local adaptation, and we’ve certainly achieved that with these launches,

erklärt Gustav Gyllenhammar, der bei Spotify unter anderem für die Steigerung der Abonnenten-Zahl zuständig ist. Auch in den neuen Märkten wird die werbefinanzierte Version der App gratis zur Verfügung stehen sowie ein Katalog von 50 Millionen Songs, heißt es bei Spotify. Natürlich kann auch hier ein Upgrade auf die Premium-Version vorgenommen werden. Außerdem werden 200 neue Playlists veröffentlicht, die lokale Künstler und Künstlerinnen promoten. Diese werden für User auf der ganzen Welt zugänglich sein.

Die größten Konkurrenten auf dem russischen Markt sind für Spotify Apple Music, das dort schon seit längerem verfügbar ist, sowie die Musikdienste von Yandex und von VKontakte. Preislich bewegt Spotify sich das Premium-Abo in Russland mit etwa zwei Euro im Rahmen der Mitstreiter. Demnach scheint der schwedische Streamingdienst bei den dortigen 118 Millionen Internetnutzern großes Potential für das eigene Geschäft zu sehen.

Spotify expandiert in weitere 13 Märkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*