Snapchat: Sinkende Aktie trotz erfolgreichem Jahresendquartal | OnlineMarketing.de
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Snapchat: Sinkende Aktie trotz erfolgreichem Jahresendquartal
© Alexander Shatov - Unsplash

Snapchat: Sinkende Aktie trotz erfolgreichem Jahresendquartal

Aniko Milz | 05.02.21

Das letzte Quartal des vergangenen Jahres war für Snapchat ein durchaus erfolgreiches. Doch verhaltene Vorhersagen für das laufende Quartal ließen die Aktie absinken.

Snapchat legte kürzlich beeindruckende Quartalszahlen vor. In allen Bereichen konnte das Unternehmen trotz oder gerade wegen der Coronakrise im letzten Quartal des vergangenen Jahres wachsen. Dennoch zeigen sich die Anleger:innen nicht begeistert. Denn Snap Inc. schreibt noch immer rote Zahlen und lieferte einen eher zurückhaltenden Ausblick auf das laufende Jahr.

Starkes User-Wachstum und unerwartet hoher Umsatz

Snapchat konnte im vergangenen Quartal 16 Millionen tägliche User hinzugewinnen. Im Jahresvergleich stieg die Zahl der täglich aktiven User um 47 Millionen. Auch der Umsatz wurde stark gesteigert. Im Jahresvergleich konnten 62 Prozent dazugewonnen werden, womit der Umsatz 911,3 Millionen US-Dollar betrug. Analyst:innenschätzungen lagen derweil nur bei etwa 857 Millionen US-Dollar. Snapchats Umsatz wächst seit Jahren beständig an, wie der Reporter Jon Erlichman in einem Tweet verdeutlicht.


Keine rosigen Aussichten für das laufende Quartal

Doch das Unternehmen schreibt weiterhin rote Zahlen. In Q4 2020 verlor die Social App 113 Millionen US-Dollar netto. Damit ist der Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar um 53 Prozent verringert, doch nur kein Verlust stimmt Anleger:innen glücklich. Diese zeigten sich auch über die Erwartungen von Snapchats CEO, Evan Spiegel, wenig begeistert. Für das laufende Quartal rechnet dieser sogar vor Abschreibungen, Steuern und Zinsen mit Verlusten zwischen 50 und 70 Millionen US-Dollar. Grund für die vorsichtige Einschätzung könnten die Auswirkungen der Datenschutzmaßnahmen von Apple sein, die sich auch auf Snapchats Werbegeschäft auswirken könnten. Dementsprechend verlor die Aktie im nachbörslichen Handel knapp zehn Prozent.


Zu den Kommentaren
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*