Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Quartalszahlen von Spotify: Ohne Krise trotz Corona
Spotify in Stockholm, © Spotify

Quartalszahlen von Spotify: Ohne Krise trotz Corona

Aniko Milz | 30.04.20

Spotify gibt die ersten Quartalszahlen des Jahres bekannt und zeigt sich mit diesen durchweg zufrieden. Auch das Coronavirus hatte noch keine negativen Auswirkungen.

Aus der Coronakrise geht Audio-Streaming-Plattform Spotify derzeit als Gewinner hervor. Am gestrigen Mittwoch gab das schwedische Unternehmen die Quartalszahlen für Q1 2020 bekannt. Die Nutzerzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr um 31 Prozent gestiegen. Der Umsatz stieg auf 1,8 Milliarden Euro, was YoY eine Steigerung von 22 Prozent bedeutet. Insgesamt gibt sich Spotify sehr zufrieden mit den Zahlen:

Despite the global uncertainty around COVID-19 in Q1, our business met or exceeded our forecast for all major metrics.

Gute Zahlen trotz Corona

Aktuell nutzen 163 Millionen Hörer die kostenlose Variante. Die Zahl der Premium-Abonnenten konnte YoY um 31 Prozent gesteigert werden und liegt jetzt bei 130 Millionen. Damit stiegen auch die Einnahmen durch Premium User im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro und übertrafen die Erwartungen leicht. Durch Werbung verdient Spotify dementsprechend die restlichen 148 Millionen Euro. Die Coronakrise scheint dem Unternehmen derzeit eher in die Karten zu spielen, nur einige Kleinigkeiten entwickelten sich im ersten Quartal des Jahres negativ:

We did see some minor impact from the effects of COVID-19 (modest increase in cancellations and payment failures) at the very end of the quarter, but it had little impact on reported churn and trends have been steadily improving.

© Spotify

Mit Ausnahme der Einnahmen, bei denen eine Verlangsamung der Werbeumsätze und Auswirkungen durch die Veränderungen der Wechselkurse erwartet werden, fallen auch die Prognosen für Q2 durchweg positiv aus. Damit wagt Spotify, was Google und Facebook sich derzeit nicht zutrauen: Eine Vorhersage trotz der unsicheren Zeiten. Für das gesamte Jahr rechnet Spotify mit einem Umsatz zwischen 7,65 und 8 Milliarden Euro. Dieser ist nur geringfügig geringer angesetzt als noch vor Corona prognostiziert wurde. Bis zum Jahresende werden 153 Millionen zahlende Kunden und insgesamt 348 Millionen Nutzer erwartet.

Spotify gibt die Zahlen für Q1 2020 bekannt