Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Quartalsbericht: Rekordzahlen für Apple, nur leichte Verzögerungen bei neuen Produkten
© Arnel Hasanovic - Unsplash

Quartalsbericht: Rekordzahlen für Apple, nur leichte Verzögerungen bei neuen Produkten

Aniko Milz | 31.07.20

Mit Rekordzahlen durch die Coronakrise: Apple profitiert von den Neukäufen im Home Office und legt einen beeindruckenden Quartalsbericht vor.

Apple veröffentlichte am Donnerstagabend den Quartalsbericht für das dritte Quartal seines Finanzjahres 2020. Den iPhone-Konzern hat die Coronapandemie bisher erstaunlich wenig beeinträchtigt. Ganz im Gegenteil: Mit 59,7 Milliarden US-Dollar Umsatz in den drei Monaten bis Ende Juni erreichte Apple einen Bestwert für das Quartal. Die Zahlen übertreffen die Erwartungen teilweise stark, da alle Produktsegmente zulegen konnten und der Gewinn um ganze zwölf Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar stieg.

Neuanschaffungen im Home Office treiben den Umsatz in die Höhe

Durch die vermehrte Arbeit im Home Office wurden viele neue Geräte benötigt. Der Umsatz bei den Rechnern stieg um 22 Prozent auf sieben Milliarden US-Dollar – ein Rekordwert. Das iPad-Geschäft wuchs um 1,5 Milliarden US-Dollar auf 6,5 Milliarden. Auch das Geschäft mit Wearables, Home-Produkten und Zubehör lief gut. In diesem Bereich konnte ein Zuwachs um 16,8 Prozent auf 6,5 Milliarden verzeichnet werden. Das Dienste-Segment, das iCloud, App-Store-Provisionen sowie Apple TV+ und Apple Music umfasst, wuchs um 14,9 Prozent auf 13,2 Milliarden US-Dollar.

Lieferungen waren verzögert und das neue iPhone kommt später als erwartet

Der Umsatz mit dem iPhone konnte um 1,7 Prozent auf 26,4 Milliarden US-Dollar gesteigert werden – etwa sechs Milliarden mehr als Analysten erwartet hatten. Doch ganz unbeschadet geht auch Apple nicht aus den ersten Corona-geprägten Monaten heraus. Viele der iPad-Lieferungen verzögerten sich und auch auf das neue iPhone 12 müssen die Kunden noch warten. Dieses wird erst einige Wochen später als üblich auf den Markt gebracht werden. Etwa im Oktober können Kunden damit rechnen.

Apples Quartalszahlen zeigen keine Anzeichen von Corona