Millennial Media: Deutsche Verbraucher sind für mobile Werber € 41 pro Stunde wert

Hinweis: Dies ist eine Veröffentlichung einer unveränderten Pressemitteilung. Mobile Werbung löst laut aktuellem Bericht „What’s My Worth? 2015“ bei über einem Drittel der deutschen Verbraucher Handlungen aus. Düsseldorf (10. August 2015) – Zum ersten Mal überhaupt haben mobile Verbraucher aus Deutschland mobilen Werbeunternehmen ihren Wert mitgeteilt – und der liegt wesentlich höher als der durchschnittliche Stundenlohn in Berlin. […]

Hinweis: Dies ist eine Veröffentlichung einer unveränderten Pressemitteilung.

Mobile Werbung löst laut aktuellem Bericht „What’s My Worth? 2015“ bei über einem Drittel der deutschen Verbraucher Handlungen aus.

Düsseldorf (10. August 2015) – Zum ersten Mal überhaupt haben mobile Verbraucher aus Deutschland mobilen Werbeunternehmen ihren Wert mitgeteilt – und der liegt wesentlich höher als der durchschnittliche Stundenlohn in Berlin. Dies geht aus dem aktuellen Bericht „What’s My Worth? 2015“ (Was ist mein Wert?) hervor, der heute vonMillennial Media veröffentlicht wurde. Es handelt sich um den ersten Bericht seiner Art, der die Beziehung zwischen mobilen Verbrauchern und Werbern analysiert.

Wie der Bericht herausstellt, haben die mobilen Verbraucher aus Deutschland den Werbeunternehmen mitgeteilt, dass sie den Wert ihrer Zeit mit € 41 / Stunde beziffern – was schätzungsweise € 24 über dem durchschnittlichen Stundenlohn in Berlin liegt, so die Zahlen von Salary Explorer.

Laut der Studie von Millennial Media besteht auf Seiten der mobilen Werbeunternehmen ein Bedarf für erhöhtes Bewusstsein und kulturelle Erkenntnisse, um diesen hohen Wert für die Zeit der deutschen Verbraucher besser zu verstehen. Auch ihren Vorlieben wie der Verwendung von mobilen Geräten zur Suche nach Apps (28 %), Kleidung (25 %) und Reisen (22%) sollte mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine einseitige Beziehung: Aus dem Bericht geht hervor, dass die Deutschen es im Vergleich zu den amerikanischen, britischen oder französischen Verbrauchern, die ebenfalls in dem Bericht von Millennial Media analysiert wurden, am ehesten als gerecht empfinden (68 %), dass sie für Gratis-Apps oder -Inhalte Werbung auf ihre mobilen Geräte erhalten.

Mobile Werbung löst bei über einem Drittel der deutschen Verbraucher Handlungen aus. Dabei zeigte der Bericht, dass 36 % der mobilen Verbraucher aus Deutschland einer Anzeige mehr Aufmerksamkeit schenken würden, wenn der Inhalt auf ihre Interessen zugeschnitten wäre. 15 % der Befragten zogen den Kauf eines Produkts in Betracht, nachdem sie eine Anzeige auf ihrem mobilen Gerät gesehen hatten, während 10 % den Kauf aktiv tätigten.

In Deutschland stellte es sich heraus, dass mobile Geräte (Smartphone oder Tablet) die zweiterfolgreichste Plattform für Werbung sind – nach dem TV. Darüber hinaus verwenden deutsche Verbraucher häufiger ein mobiles Gerät, während sie gleichzeitig andere Medien, wie z. B. TV, nutzen, was Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihre Kampagnen medienübergreifend auf diese Kunden abzustimmen.

Richard Wagner, Sales Director bei Millennial Media: „Die deutschen Verbraucher empfinden ihre Zeit als wertvoll. Werbeunternehmen müssen dies berücksichtigen, besonders da Smartphones und Tablets eine klare Chance für Werbeunternehmen bieten, ihre Kapitalerträge zu steigern.

Mobile Verbraucher aus Deutschland messen ihrer Zeit einen hohen Wert bei, verstehen aber gleichzeitig, dass mobile Werbung das Tor zu Inhalten ist, an denen sie interessiert sind, und geben so den Werbern Denkanstöße, wenn diese über eine Kampagne in Deutschland nachdenken. Es ist wichtig, bei Kampagnen einen eindeutigen deutschen Fokus zu setzen, statt einen gesamteuropäischen Ansatz zu fahren, so geht es aus den Marktnuancen unserer Studie hervor.“

Die gesamte Studie wird unter folgendem Link zum Download zur Verfügung stehen: 
http://de.millennialmedia.com/mobile-insights/industry-research/whats-my-worth-report-2015

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.