Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Huawei klagt gegen Verizon wegen Patentrechtverletzung
© Wesley Tingey – Unsplash

Huawei klagt gegen Verizon wegen Patentrechtverletzung

Aniko Milz | 07.02.20

Wegen angeblicher Patentverletzung klagt Huawei gegen Verizon. Die Klage ist die Folge einer bereits länger andauernden Auseinandersetzung der Unternehmen.

Wie Huawei in einer Mitteilung verkündet, hat der Telekommunikationsausrüster Klage gegen den US-Konzern Verizon eingereicht. Wegen der angeblichen Nutzung patentierter Huawei-Technologien fordert das Unternehmen jetzt Entschädigung. Verizon soll zwölf Patente verletzt haben.

Auch nach Verhandlungen keine Einigung in Sicht

Die Klage, die bei einem texanischen Bezirksgericht eingereicht wurde, ist die Folge eines bereits länger andauernden Streits. In der Mitteilung vom gestrigen Mittwoch heißt es, dass auch nach Verhandlungen, die über einen „längeren Zeitraum“ gingen, keine Einigung erzielt werden konnte. Huawei hatte während dieser Beweise für die Nutzung der Huawei-Patente durch Verizon vorgelegt und eine Schadenszahlung verlangt. Die Anklage ist deutlich:

Die Produkte und Dienstleistungen von Verizon haben von der patentierten Technologie profitiert, die Huawei in vielen Jahren der Forschung und Entwicklung entwickelt hat,

wird Dr. Song Liuping, Chief Legal Officer bei Huawei, in der offiziellen Mitteilung zitiert.

Wie Heise berichtet, reagiert Verizon bis jetzt uneinsichtig. Ein Sprecher Verizons bezeichnete die Klage als „PR-Stunt“ und kündigte Gegenmaßnahmen an. Eine baldige Einigung scheint also nicht in Aussicht.

Huawei reicht Klage gegen Verizon ein