Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Googles Search Feature spielte falsche Informationen zu Coronamaßnahmen aus

Googles Search Feature spielte falsche Informationen zu Coronamaßnahmen aus

Nadine von Piechowski | 29.06.21

In Großbritannien stieg die Verwirrung über die momentan geltenden Infektionsschutzmaßnahmen. Der Grund: Google zeigte die falschen Daten in der Suche an.

Wer sich über die geltenden Maßnahmen zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus informieren möchte, googlet häufig einfach, welche Regeln momentan gelten. In Großbritannien sorgte dieses Vorgehen nun gehörig für Verwirrung. Denn die Suchmaschine spielte falsche Informationen in dem Bereich „Häufig gestellte Fragen“ aus. Unter anderem hieß es in den Google-Suchergebnissen, dass die Selbstisolation vorzeitig beendet werden kann, obwohl der National Health Service (NHS) das Gegenteil proklamierte.

Selbstisolation frühzeitig beenden? Google sorgte in der „Häufig gestellte Fragen“-Sektion für Verwirrung

Tippten die Nutzer:innen die Frage „Do I need to self-isolate after contact tracing if I test negative?“ in die Suchleiste bei Google ein, bekamen sie eine Antwort, die zwar vom gov.uk – einer Informationsseite des Government Digital Service – gescrapet wurde. Diese begann aber mit dem Satz „If your test is negative, you will no longer be required to self-isolate.“ Dies gilt allerdings nur für Menschen, die Covid-19-Symptome bemerkten, nicht für diejenigen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infizierten.

Viele User lasen nur den Anfang der Antwort und waren sich so sicher, dass sie nach einer Infektion mit einem negativen Testergebnis die Selbstisolation wieder beenden konnten. Leider entspricht dies nicht der Wahrheit. Denn der NHS empfiehlt, dass eine infizierte Person mindesten zehn Tage isoliert werden sollte – unabhängig vom Testergebnis.

Google bezog bis dato keine Stellung zu den Vorfällen. Die fehlerhafte Antwort wurde aber bereits korrigiert.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*