Google stellt Redesign für Kontollelemente in Chrome 83 vor

Das User Interface (UI) in Chrome wird zukünftig deutlich simpler und einheitlicher. Denn Google arbeitete gemeinsam mit Microsoft an einem Redesign, dass ab Mitte Mai ausgerollt wird.

© Google Chrome

Google kündigte bereits an, mit der neusten Version des Chrome Browsers (Chrome 83) auch ein neues Design für UI-Elemente wie Checkboxen, Dropdown-Menüs oder Buttons zu launchen. Denn diese wurden häufig einfach aus den etablierten Betriebssystemen übernommen und im Laufe der vergangenen Jahre nur geringfügig angepasst. Auch sind sie überwiegend nicht für Touchscreens geeignet.

Beispiel für das bisherige Design: Die Elemente meter, progress und range werden alle völlig unterschiedlich dargestellt, obwohl sie miteinander verwandt sind, © Google

Ein simples und einheitliches Design für Chrome 83 

In Zusammenarbeit mit Microsoft hat Google daher für den Chrome Browser ein Redesign entwickelt, das zum Teil gravierende Veränderungen mit sich bringt. Das Resultat ist ein übersichtlicheres UI. So wurde das Design nicht nur farblich und stilistisch überarbeitet, sondern auch eine einheitliche Designsprache gefunden. Statt auf Farbübergänge und Effekte wird ab Chrome 83 auf sehr einfache Darstellungen und ein flaches Design gesetzt. Am deutlichsten ist der Unterschied bei den Schiebereglern zu erkennen. Denn statt eines Balkens, ohne jegliche Beschriftung, gibt es nun einen farblich gefüllten und nicht gefüllten Teil.

Der direkte Vergleich: Chrome 80 (links) und Chrome 83 (rechts), © Google 

Zusätzlich wurden die Abstände zwischen einzelnen Kontrollelementen und Bereichen vergrößert oder überarbeitet, sodass diese auch mit dem Smartphone unkompliziert genutzt werden können. So sollen die Elemente ebenfalls an eine Benutzung via Touchscreen angepasst werden.

Fokus-Darstellung wird an den immer beliebter werdenden Dark Mode angepasst 

Google stellt noch eine Neuerung vor, die gerade Fans des Dark Modes freuen dürfte. Denn die Fokus-Darstellung, also die Markierung für ein über die Tastatur ausgewähltes Element, wurde ebenfalls überarbeitet. Anstelle des bisher schwer sichtbaren Rahmens gibt es nun eine Markierung, die sich an den Hintergrund anpasst. Das heißt, in schwarzen Bereichen gibt es einen weißen Rahmen und auf hellem Hintergrund wird ab sofort ein dunkler Rahmen verwendet.

Die Fokus-Darstellung wurde ebenfalls angepasst, © Google

Das Redesign ist noch in einer Review-Phase, soll aber ab Mitte Mai ausgerollt und zum Standard für den Chrome 83 Browser werden.

So kannst du das neue Design testen 

Du möchtest dir das Redesgin gleich selbst anschauen? Wir zeigen dir, wie das geht. Mit diesen vier einfachen Schritten:

  1. Du hast Windows als Betriebssystem und Chrome 80 installiert
  2. Du gibts chrome://flags in die Browser-Leiste ein
  3. Unter dem Prunkt #form-controls-refresh kannst du das neue Design aktualisieren
  4. Zum Abschluss startest du den Browser neu und kannst das Redesign gleich ausprobieren

Googles neues Design für Chrome

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.