Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Facebook will Startup Kustomer kaufen – die EU ist skeptisch
© Alxey Pnferov - Getty Images ProCanva

Facebook will Startup Kustomer kaufen – die EU ist skeptisch

Nadine von Piechowski | 03.08.21

Der Social-Konzern möchte den Kund:innendienst verbessern und plant daher die Übernahme des CRM Startups Kustomer. Die EU Wettbewerbsbehörde überprüft, ob dieses Vorgehen rechtskonform ist.

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet, dass Facebook womöglich mit einer erneuten Wettbewerbsklage von der Europäischen Kommission rechnen muss. Die Behörde prüfe momentan die Übernahme des Customer Relation Management (CRM) Startups Kustomer, die Facebook bereits im vergangenen Jahr ankündigte.

Der Social-Konzern erhofft sich von der Akquisition des jungen Unternehmens einen Ausbau des eigenen Kund:innenservices im Ads-Bereich. Die Kommission befürchtet, dass das Vordringen des Unternehmens in den CRM-Bereich den Wettbewerb im Sektor Software für Kund:innen-Management zum Erliegen bringen könnte. Grund dafür: Die herausragende Marktposition des Social-Konzerns. Zudem ist die EU-Kommission skeptisch, ob Facebook die künftig generierten Kund:inneninformationen, nicht zum eigenen Vorteil für personalisierte Werbeanzeigen nutzen könnte.

Die Behörde gab an, nun eine Prüfung auf Grundlage der EU-Fusionskontrollverordnung durchzuführen. Sollte ein Verstoß vorliegen, könnte die Kommission Facebook bei der Übernahme noch einen Strich durch die Rechnung ziehen, indem sie diese verbietet. Die endgültige Entscheidung soll bis zum 22. Dezember 2021 getroffen werden.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*