Brand Safety: AppNexus bietet Rückerstattung für nicht legitimen Traffic

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Unternehmensnews von AppNexus

Hamburg, 24. Juli 2018 – AppNexus bietet seinen Kunden ab sofort eine Rückerstattung der Mediakosten und der erhobenen Gebühren an, sofern eine Anzeige in einem nachweislich nicht legitimen Umfeld ausgespielt wurde, obwohl das Unternehmen dies mit entsprechender Technologie bestmöglich unterbindet.

Die Aktivitäten von AppNexus für den Ausschluss von nicht legitimem Traffic fußen auf drei Säulen:

Erstens prüft eine firmeneigene Technologie die angebotenen Werbeplätze kontinuierlich auf Unregelmäßigkeiten und unlautere Aktivitäten. Dabei kommen beispielsweise Systeme zum Einsatz, die Bot-Netze aufspüren. Zudem wird erkannt, wenn eine Seite automatisiert Inhalte von anderen Qualitätsseiten kopiert. Entsprechende Webseiten werden dann vom Marktplatz ausgeschlossen.

Zweitens setzt sich das Unternehmen stark dafür ein, dass Ein- und Verkäufer von Werbeflächen Ads.txt einsetzen, um deutlich zu machen, welche Unternehmen das Inventar eines Publishers vermarkten dürfen und welche nicht. Das vom IAB Tech Lab entwickelte Ads.txt ist ein Mechanismus zur Identifizierung, zum Tracking und zur Prävention von Inventarbetrug und -Fälschung. Seit Ende Januar 2018 kann mit der DSP von AppNexus Werbeinventar ausschließlich über vom Publisher explizit autorisierte Vermarkter bezogen werden. Zudem konnte AppNexus die überwiegende Mehrheit seiner Publisher-Kunden davon überzeugen, Ads.txt einzusetzen. Mehr als 98 Prozent der Top 1.000 Domains, die über den Marktplatz von AppNexus verfügbar sind, haben Ads.txt bereits im Einsatz.

Die dritte Säule, mit der AppNexus seine Kunden vor den Auswirkungen von Ad Fraud schützt, ist der Mechanismus zur Rückerstattung. Sofern ein Werbekunde trotz der umfangreichen Vorkehrungen nicht legitimen Traffic über das AppNexus-System erworben hat, kann er eine Rückerstattung der Ausgaben beantragen. Diese Regelung gilt für alle im offenen Marktplatz getätigten Transaktionen.

Für Marius Rausch, VP & Managing Director Central Europe bei AppNexus, gehört der Schutz der Kunden vor Ad Fraud eindeutig zu den Aufgaben eines vertrauenswürdigen Dienstleisters: „Werbekunden, die über unsere Plattform Anzeigeninventar einkaufen, erwarten zu Recht ausschließlich saubere Werbeplätze, über die sie echte Menschen erreichen und keine Bots. Aus diesem Grund investieren wir schon seit Jahren konsequent in unser Data Science Team und Technologie zur Bekämpfung von Ad Fraud. Wir sind davon überzeugt, dass wir betrügerisches Inventar nahezu ausschließen können und bieten daher konsequenterweise eine Qualitätsgarantie für Inventar, das auf unserem Marktplatz erhältlich ist.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.