Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
5 SEA-Tipps zur Kund:innenakquise für den Mittelstand

5 SEA-Tipps zur Kund:innenakquise für den Mittelstand

Ein Gastbeitrag von Daniel Rakus | 08.12.21

Gerade Mittelständler:innen müssen ihr Marketing-Budget intelligent und effizient verteilen. Daher ist es besonders wichtig, an allen Stellen auf eine durchdachte und gut messbare Marketing-Strategie zu setzen. Mit den fünf nachfolgenden SEA-Tipps kannst du deshalb nicht nur ungewollte Streuung reduzieren, sondern ebenfalls nachhaltig deine Werbekosten senken. [Anzeige]

1. Zielgerichtete Kund:innenansprache mit den perfekten Anzeigentexten

Sich ganz oben in den Anzeigenrängen zu positionieren, garantiert allein noch keinen Erfolg. Die Kund:innenakquise über SEA, vor allem im B2B-Bereich, kann nur funktionieren, wenn die Anzeigentexte auf die potentiellen Zielkund:innen und ihre dazugehörigen Bedürfnisse ausgerichtet sind. Nicht nur Keywords müssen thematisch passend gewählt sein, sondern ebenfalls die Ansprache und Darstellung der Produkte oder Dienstleistungen. Um unnötige Klicks von B2C-Kund:innen zu vermeiden, empfiehlt sich deshalb die klare Trennung und Beschreibung. Um hier den optimalen Anzeigentext zu finden, sollten stetig Klicks, Conversion, Leads und weitere KPIs analysiert und optimiert werden.

2. Ein sauberes Tracking ist das A und O jeder erfolgreichen Kampagne

Nichts ist wichtiger als ein sauberes und funktionstüchtiges Tracking, um deine Erfolge beim SEA genau zu messen. Denn wenn du nicht im Detail weißt, welcher Anzeigentext, welches Keyword, welche Display-Anzeige, Shopping-Anzeige oder Videoanzeige dir auch die gewünschten Leads oder Conversions bringt, kannst du demnach auch nicht deine SEA-Strategie optimieren und gezielt dein Budget skalieren. Falls du hierbei Probleme hast, kann dir bestimmt ein:e Spezialist:in helfen. Die Einrichtung ist ein einmaliges Projekt und nicht sehr zeitintensiv.

3. Bitte Remarketing nicht vergessen

Gerade bei sehr beratungsintensiven Produkten oder Dienstleistungen ist die Customer Journey länger und daher nicht im Bereich der schnellen Konvertierung. Oft bedarf es einiger Zwischenstufen, die die Kund:innen durchlaufen müssen oder sie müssen erstmal einen Beratungstermin oder eine Demo buchen. Damit dir also deine potentiellen Kund:innen innerhalb des Sales Funnel auf dem Weg zur geliebten Conversion nicht verloren gehen, muss Remarketing einen festen Platz in einer SEA-Strategie einnehmen. Gerade Mittelständler:innen mit geringem Media-Budget dürfen auf diese wichtige Komponente nicht verzichten.

4. Die richtige Kund:innenansprache zur richtigen Zeit mit dem Werbezeitplaner

Der Werbezeitplaner ist gerade für B2B-Kund:innen eines der wichtigsten Tools für erfolgreiche SEA-Kampagnen. Denn so gut wie keine geschäftlichen Kund:innen sind am Wochenende auf der Suche nach deinen Produkten oder Dienstleistungen. Somit ist der Werbezeitplaner eine perfekte Möglichkeit, um die Streuung so gering wie möglich zu halten. Und sobald du auf eine gewisse Datenbasis zurückgreifen kannst, kann dir dies zum Beispiel auch zeigen, an welchen Wochentagen und zu welchen Zeiten du generell die meisten Leads oder Conversions sammelst. Das ist vor allem für Mittelständler:innen interessant, die nicht so viel Media-Budget zur Verfügung haben. Somit kommt man dem Ziel, seine Kosten so effizient wie möglich einzusetzen, näher.

5. Im Zweifel Expert:innen hinzuziehen

Viele Unternehmen wagen sich anfänglich selbst an die Kampagnenerstellung und Betreuung ihrer SEA Ads. Doch wer sich trotz aller Tipps und Tricks sowie zahlreicher Lehrvideos der Herausforderung SEA nicht gewachsen sieht, muss deshalb nicht auf Google Ads verzichten. Mittlerweile gibt es viele spezifizierte sowie unabhängige Berater:innen und Agenturen, welche absolute Profis sind. Gerade kleine Unternehmen, welche intern kaum oder wenig Kapazitäten haben, sollten sich von Expert:innen Support holen.

Die-SEA-Experten-Fazit

Damit Mittelständler:innen nachhaltig gegen große Konkurrenz bestehen können, welche vielleicht mehr Werbebudget zur Verfügung hat, benötigen sie Know-how sowie einige Tricks und Tipps. Denn Unachtsamkeit und keine konsistente Strategie bei SEA und Co. können viel unnötiges Budget kosten. Achte deshalb unbedingt drauf, dass dein SEA-Konto sowie deine Kampagnen von Anfang an sauber aufgesetzt und regelmäßig gepflegt werden.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*