Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
100 Millionen Euro Strafe für Google: Android Auto lässt Konkurrenz-App von Enel nicht zu
© Jonas Stolle - Unsplash

100 Millionen Euro Strafe für Google: Android Auto lässt Konkurrenz-App von Enel nicht zu

Caroline Immer | 14.05.21

Über zwei Jahre lang ließ Google keine Nutzung einer konkurrierenden E-Mobility App in seinem System Android Auto zu. Nun beschloss die italienische Kartellbehörde eine hohe Strafe für den Tech-Riesen.

Das von Google entwickelte System Android Auto ermöglicht es Usern, bestimmte Apps und Funktionen ihres Smartphones sicher über die Fahrzeuganlage zu bedienen. Für einen Zeitraum von über zwei Jahren ließ es Google jedoch nicht zu, dass bestimmte externe Apps mit dem System verwendet werden können. Hierzu gehört auch die E-Mobility App JuicePass des italienischen Energiekonzerns Enel, die User Ladestationen für Elektrofahrzeuge suchen lässt. Dies lässt Google teuer zu stehen kommen, denn die italienische Wettbewerbsbehörde AGCM verhängte nun eine Strafe von über 100 Millionen Euro für das Unternehmen.

Google „widerspricht respektvoll“

In einer Pressemitteilung erklärt die Kartellbehörde, dass Google durch die Nichtzulassung anderer Apps seine Machtposition, welche es durch die Kontrolle über Android und den Google Play Store innehat, missbrauche. Das Verhalten des Tech-Riesen könne massive Auswirkungen auf die grundsätzliche Weiterentwicklung von E-Mobility haben. Google solle daher sowohl JuicePass als auch andere externe Apps für sein System Android Auto zulassen.

Ein Sprecher von Google teilte mit, dass das Unternehmen der AGCM „respektvoll widerspreche“. Google untersuche nun den Beschluss und entscheide dann, welche Schritte das Unternehmen als Nächstes geht. Das Hauptaugenmerk liege auf der Fahrsicherheit. Google habe strenge Richtlinien, welche Apps in diesem Bereich unterstützt werden. Dennoch sollen zukünftig weitere Apps zugelassen werden, wie der Sprecher erklärt:

There are thousands of apps compatible with Android Auto, and our goal is to enable even more developers to make their apps available over time.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*