Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Privatsphäre durch Quick Delete: So löscht du die letzten 15 Minuten deines Suchverlaufs
© Canva

Privatsphäre durch Quick Delete: So löscht du die letzten 15 Minuten deines Suchverlaufs

Aniko Milz | 16.07.21

Ist der Gedanke, dass jemand deinen Suchverlauf bei Google angucken könnte, unangenehm? Gut, dass es diverse Möglichkeiten gibt, diesen vor fremden Augen zu schützen oder gänzlich zu löschen. Google stellt die Optionen vor.

Zeig mir deinen Suchverlauf und ich sag dir, wer du bist: Suchanfragen bei Google können sehr intim sein, weil sie innerste Gedanken, Gefühle und Fragen widerspiegeln oder beispielsweise Rückschlüsse auf die finanzielle oder gesundheitliche Situation des Suchenden zulassen. Dementsprechend sind viele User daran interessiert, ihren Suchverlauf privat zu halten und/oder regelmäßig zu löschen. Google stellte nun eine neue Möglichkeit vor, den Suchverlauf der letzten 15 Minuten unkompliziert zu löschen und erinnert an die bereits bestehenden Privatsphäreeinstellungen.


Absicherung: Zusätzliche Bestätigung für den Zugriff aktivieren

Google speichert die Search History, um eine bessere Erfahrung in den Google Services zu ermöglichen. Unter „Meine Google-Aktivitäten“ können User ihren gesamten Suchverlauf oder nur einen Teil löschen. Doch gerade in Büros, wo sich Geräte geteilt werden, könnten sich einige User zusätzliche Sicherheit wünschen, mit der ihr Suchverlauf geschützt wird, so dass nicht alle, die auf das Gerät Zugriff haben, auch auf den Verlauf zugreifen können. Das können User nun unter „Meine Aktivitäten“-Bestätigung verwalten einstellen. Dort heißt es:

Wenn du die zusätzliche Bestätigung aktivierst, wird deine Identität noch einmal geprüft, ehe du unter ‚Meine Aktivitäten‘ den gesamten Verlauf einsehen oder löschen kannst. Das hilft, deine Verlaufsinformationen besser zu schützen, wenn du dir das Gerät mit anderen teilst.

Quick Delete bei Google: Lösche die Search History der letzten Minuten

User können sich auch dazu entscheiden, ihren Suchverlauf per Default regelmäßig löschen zu lassen. Bei neueren Accounts ist diese Zeitspanne automatisch auf 18 Monate gestellt, doch User können auch drei oder 36 Monate auswählen. Um erst kürzlich getätigte Suchanfragen einfach zu löschen, stellte Google außerdem die Quick-Delete-Funktion vor. Mit einem Klick lassen sich so die Daten der vergangenen 15 Minuten in der App löschen. Bisher ist das Feature nur für iOS User freigeschaltet, doch im Laufe des Jahres werden auch Android User Zugriff darauf haben.

© Google

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*