Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Meta: Neuer KI-Bildgenerator und Initiative für KI-Sicherheitsvorschriften

Meta: Neuer KI-Bildgenerator und Initiative für KI-Sicherheitsvorschriften

Swantje Schemmerling | 08.12.23

Meta veröffentlicht ein autonomes KI-Bildgenerierungs-Tool im Web und erweitert gleichzeitig die KI-Funktionen in Chat-Anwendungen. Zusätzlich dazu hat Meta eine Initiative ins Leben gerufen, die darauf abzielt, Richtlinien für KI-Sicherheit zu etablieren.

Der Konzern Meta, welcher hinter Facebook, Instagram und weiteren Plattformen steht, hat einen eigenständigen KI-Bildgenerator namens „Imagine with Meta“ eingeführt. Die Anwendung ermöglicht es Nutzer:innen, hochauflösende Bilder zu erstellen, indem sie ihre Vorstellungen in natürlicher Sprache beschreiben. In den USA war der Bildgenerator bereits bei Instagram und im Facebook Messenger verfügbar, wo Nutzer:innen in Chats KI-generierte Bilder austauschen konnten. Meta betont im eigenen Blog die Erweiterung des Zugangs zu „Imagine with Meta“ außerhalb von Chats:

We’ve enjoyed hearing from people about how they’re using imagine, Meta AI’s text-to-image generation feature, to make fun and creative content in chats. Today, we’re expanding access to imagine outside of chats […] While our messaging experience is designed for more playful, back-and-forth interactions, you can now create free images on the web, too.

 

Imagine basiert auf Metas bereits existierendem Bildgenerierungsmodell Emu und weist eine Funktionalität auf, die KI-Generatoren wie OpenAIs DALL-E, Adobe Firefly und Stable Diffusion ähnelt. Die Anwendung erstellt bis zu vier Bilder pro Texteingabe. Aktuell tragen die generierten Bilder sichtbare Wasserzeichen, um ihre Herkunft zu kennzeichnen. Als zukünftige Maßnahme plant Meta die Integration unsichtbarer Wasserzeichen, um die Transparenz und Rückverfolgbarkeit weiter zu erhöhen.

Reimagine-Funktion in den Chats

Die Funktion, in den Chats von Instagram und Facebook Bilder zu generieren, wird erweitert. Die neue Reimagine-Funktion soll die kreative Anpassung der KI-generierten Bilder von Freund:innen in Gruppenchats erweitern. Zum Beispiel kann ein Bild eines Nilpferds, das Spaghetti isst, von einem Mitglied des Gruppen-Chats durch einen neuen Prompt in ein italienisches Restaurant versetzt werden. Die Imagine-Funktionen sind vorerst nur für Nutzer:innen in den USA verfügbar.

Reimagine, © Meta

Meta setzt Zeichen mit Initiative für KI-Sicherheitsvorschriften

Parallel zu den aktuellen KI-Entwicklungen hat Meta eine Initiative namens Purple Llama gestartet, die darauf abzielt, branchenweit akzeptierte KI-Sicherheitsvorschriften für die Entwicklung großer Sprachmodelle (LLMs) und generativer KI-Tools zu etablieren. Diese Initiative, basierend auf Metas eigenem Llama LLM, strebt danach, Tools und Bewertungen bereitzustellen, um verantwortungsbewusste Anwendungen von offenen generativen KI-Modellen zu fördern.

 

Im Rahmen von Purple Llama kooperiert Meta mit verschiedenen KI-Entwickler:innen, darunter führende Cloud-Plattformen wie AWS und Google Cloud, Chip-Designer wie Intel und Nvidia sowie Softwareunternehmen wie Microsoft. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, Tools zu entwickeln, die die Fähigkeiten von KI-Modellen testen und Sicherheitsrisiken überprüfen können.

Mit der Einführung von Imagine with Meta und der Initiative für KI-Sicherheit demonstriert Meta nicht nur ein Streben nach kreativen Anwendungen von KI, sondern auch sein starkes Engagement für Sicherheit und Verantwortung in der Entwicklung und Nutzung dieser fortschrittlichen Technologien.


Canva vor DALL-E, Midjourney und Runway:

Die beliebtesten KI-Bildgeneratoren

AI auf blauem Hintergund
© Steve Johnson – Unsplash

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*