Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Im Test: Der Dark Mode für Google Maps
Screenshot Google Maps, via Reddit

Im Test: Der Dark Mode für Google Maps

Aniko Milz | 30.09.20

Das Warten auf den Dark Mode für Google Maps könnte bald ein Ende haben. Erste Android User können bereits auf ihn zugreifen und teilen Screenshots.

Google arbeitet an einem Dark Mode für seinen Navigationsdienst. Seit einigen Tagen ist dieser für eine Gruppe von Android Usern freigeschaltet. In den Einstellungen wird diesen Usern ab sofort die Auswahl zwischen drei Möglichkeiten geboten: dem Light Theme, dem Dark Theme und einer Anzeige abhängig von den Geräteeinstellungen. Dabei kann für den Navigationsmodus ein anderer Look als für die Standardansicht von Google Maps gewählt werden.

Der Dark Mode in Google Maps liefert ein durchdachtes Design

Screenshot der Einstellungen in Google Maps ©u/BrokenFuckenArm (Mit einem Klick aufs Bild kannst du die Ansicht vergrößern)

Wird der Dark Mode aktiviert, färben sich die Suchleiste sowie die Menüleiste am unteren Bildschirmrand in einem hellen Grau. Die anderen Buttons in der Anwendung sind in einem Dunkelgrau abgebildet. Davon setzt sich der Hintergrund der Karte mit dem dunkelsten Ton ab. Straßen werden hellgrau dargestellt, während andere Farben wie das Rot für Stau bestehen bleiben. Straßennamen sind in dem hellsten Grau gut zu lesen.

Screenshot Google Maps ©u/BrokenFuckenArm (Mit einem Klick aufs Bild kannst du die Ansicht vergrößern)

Der Dunkelmodus ist schon seit Jahren eine gefragte Einstellung und die meisten Apps und Plattformen haben ihren eigenen schon integriert. Google Maps ist demnach relativ spät dran. Bisher war der Dark Mode schon für den Navigationsmodus verfügbar, nicht jedoch für die normale Kartenansicht. Ein wirklich guter Dark Mode bedeutet nicht nur die Umkehr aller Farben, hier muss einiges bedacht werden, um ein gutes Ergebnis für die User zu erzielen. Bisher sehen die Screenshots des Dark Modes für Google Maps vielversprechend aus, wir können aber selbst noch nicht auf die Funktion zugreifen. Die User, die von dem neuen Dark Mode berichteten, nutzen Android 10 oder 11 und die Version 10.51.1 von Google Maps. Noch ist nicht bekannt, wann der augen- und akkuschonende Modus für alle User – und in dem Zuge auch für iOS – ausgerollt wird.



Optimiere mit der Yext-Technologie das Local Search Ranking
Das lokale Google Ranking verstehen, verbessern und dabei Zeit sparen? Dieses Whitepaper erklärt dir, wie du eine zielorientierte Steuerung der Local Search aufsetzt.

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*