Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Chrome Apps werden abgestellt – Änderungen im Browser?
Screenshot YouTube, © Google Chrome

Chrome Apps werden abgestellt – Änderungen im Browser?

Toni Gau | 16.01.20

Google wird bald die Chrome Apps aus dem Browser entfernen. Was bedeutet das für diesen?

Google, Anbieter des Weltmarktführers unter den Browsern Chrome, hat bestätigt, dass Chrome Apps schon bald ihr Ende finden werden. Warum? Ganz einfach, da sie kaum genutzt werden. Eine Änderung, welche somit nur die wenigsten User bedauern dürften. Im Juni 2022 werden sie endgültig abgeschafft, wie auf dem Chromium-Blog zu lesen war. Doch beginnt deren Verschwinden bereits in diesem Jahr.

Was bleibt bei Chrome?

Wer sich nun bereits Sorgen um seinen Adblocker macht, darf aufatmen, denn dieser ist keine App, sondern lediglich eine Erweiterung. Solche werden den Browser nicht verlassen. Eine Chrome App ist eine webbasierte Anwendung, welche innerhalb des Browsers installiert werden kann. Sie sieht einer App, welche man vom Desktop starten würde, auch gar nicht unähnlich und verhält sich in etwa genauso. Die Grundidee hätte viele User ansprechen können. Doch die Zahlen sagen etwas anderes, da gerade mal gut ein mickriges Prozent der User auf die Packaged Chrome Apps zurückgreift. Dass Apps in Chrome letztlich ihr Ende finden sollten, wurde für Windows, Mac und Linux bereits 2016 angekündigt. Nun wird die Einstellung der Applikationen konkret.

Der Plan

Folgendermaßen soll die Abschaffung der Apps dabei verlaufen:

  • März 2020: Der Web Store wird keine neuen Apps mehr akzeptieren. Updates können allerdings bis Juni 2022 erfolgen.
  • Juni 2020: Support für Apps wird auf Windows, Mac und Linux beendet. User, die Chrome Enterprise und das Chrome Education Update benutzen, haben bis Dezember 2020 weiterhin Zugriff auf die Apps.
  • Dezember 2020: Support für Windows, Mac und Linux wird endgültig beendet.
  • Juni 2021: Support für NaCI, PNaCI und PPAPI APIs wird beendet.
  • Juni 2021: Support für Apps auf Chrome OS wird beendet, außer für alle, die Chrome Enterprise und das Chrome Education Update besitzen.
  • June 2022: Chrome Apps finden für alle Nutzer, auch über Chrome OS, ihr Ende.

Somit gibt Google uns finale Daten zum Ende der Apps und wann wir mit etwaigen Umstellungen rechnen müssen. Der Browser selbst sollte normal weiterfunktionieren und somit keine gravierenden Veränderungen durchlaufen. User, welche nicht auf die Apps zurückgegriffen haben, müssen sich folglich keine Sorgen machen, dass diese Änderungen sie irgendwie beeinträchtigen könnten. Für einige User könnte diese Änderung problematisch sein. Allerdings nutzen viele wohl eher Web Apps im Allgemeinen, statt auf die Chrome Apps zurückzugreifen. So ist die Ankündigung von Google eine nachvollziehbare; nicht zuletzt, weil Mobile und mobile Apps auch für die Suchmaschine an Relevanz gewinnen.

Mehr Informationen zur Migration von Chrome Apps finden Entwickler auf dem Developers-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*