Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Bookmarks für Videos in der Googlesuche: Chance für Creator, Erleichterung für User
© Android Police

Bookmarks für Videos in der Googlesuche: Chance für Creator, Erleichterung für User

Aniko Milz | 18.06.19

Die Google-Suche zeigt ab sofort bei einigen Videos Bookmarks an, die das Video unterteilen und die richtige Stelle schneller auffindbar machen.

Begibt sich ein Nutzer derzeit auf die Suche nach einem bestimmten Abschnitt Video-Content, führt der Weg häufig über Googles Suchmaschine. Bisher werden in den Ergebnissen mehrere Videos vorgeschlagen, die zur Suchanfrage passen. Doch für Nutzer, die schnell bestimmte Informationen brauchen, sind die ersten Minuten des Videos, die sie nach dem passenden Content durchsuchen müssen, ein lästiges Hindernis. Dieses Hindernis plant Google anscheinend aus dem Weg zu räumen. Auf einigen Screenshots der Google App, die von Android Police bereitgestellt wurden, sind Bookmarks zu sehen, die anzeigen, zu welcher Zeit in dem Video der gesuchte Content zu finden ist. Die Reichweite der Videos, die auf das neue Feature vorbereitet sind, könnte profitieren.

Schneller relevanten Content finden

Der Screenshot zeigt die neue Funktion. © Android Police . Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Mit der neuen „In this Video“-Funktion erscheint in der App-Suche nun bei einem Teil der Nutzer unter einigen vorgeschlagenen Videos eine Zeitleiste mit blauen Punkten, die das Video in Abschnitte unterteilen, wie der Screenshot zeigt. Unter diesen sind Inhaltsbeschreibungen und in einigen Fällen Thumbnails für die einzelnen Abschnitte zu sehen. Klickt ein Nutzer auf einen Zeitstempel, wird er direkt zu der verknüpften Stelle im Video weitergeleitet und kann so den Content überspringen, der für ihn irrelevant ist. Der Titel erscheint statt unter dem Video in einem Overlay am unteren Rand des Vorschaubildes, um Platz für die Zeitleiste zu schaffen. Die neue Bookmarks-Funktion ist noch nicht für alle Nutzer oder Videos verfügbar. In diesem Fall zeigt Google unter den ausgewählten Videos eine weiße Lücke an. Wer das Feature schon jetzt testen möchte, kann sich für die Testversion der Google App anmelden, die jedoch oft verbuggt ist. Außerdem sollte sichergestellt werden, dass die App unter dem neuesten Update läuft.

Für eine größere Reichweite die Descriptions auf die neue Funktion anpassen

Besonders in Erklär- oder Kochvideos bietet die Funktion einen großen Vorteil für die Nutzer, deren Sucherlebnis um einiges verbessert würde, wenn sie nicht mehr einen Großteil ihrer Zeit mit der Suche nach der richtigen Stelle im Video verbringen. Und auch die Creator profitieren von den „In this Video“-Bookmarks: Dadurch, dass Nutzer sich voraussichtlich durch die Bookmarks von Abschnitt zu Abschnitt klicken werden und so das Video mehrfach öffnen, können mehr Klicks generiert werden. Wie es scheint, zieht Google die Informationen zu den einzelnen Abschnitten aus den Videobeschreibungen auf YouTube. Für Video Producer und Creator kann es sich also lohnen, die Descriptions auf YouTube schon jetzt SEO-technisch anzupassen, um ganz vorne dabei zu sein, wenn die Funktion für jeden verfügbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*