Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
„Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe“
© Rahul Chakraborty - Unsplash

„Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe“

Caroline Immer | 25.09.20

Dank einer neuen Datenschutzoption wird es künftig möglich sein, Sprachaufnahmen bei Alexa nicht mehr abzuspeichern, sondern per Default direkt löschen zu lassen.

Amazon stand in der Vergangenheit schon des Öfteren wegen unzureichender Datenschutzmaßnahmen bei seiner Sprachassistentin Alexa in der Kritik. So verfasste ein US-Senator etwa vergangenes Jahr einen Brief an Amazon, in welchem er darum bat, genauere Informationen zu Amazons Verwendung der gespeicherten Sprachdaten zu erhalten.

Diese Frage könnte Amazon künftig weniger in Bedrängnis bringen als noch zuvor. Denn Amazon hat nun die Datenschutzoptionen bei der Sprachassistentin erweitert, wie heise online berichtet. Es dürfte einige besorgte User freuen, dass es künftig möglich sein wird, das Abspeichern persönlicher Sprachaufnahmen bei Alexa auszuschalten. Stattdessen gibt es nun die Option, dass alle Aufnahmen standardmäßig direkt gelöscht werden. Bisher war das nicht möglich. Stattdessen gab es verschiedene andere Optionen, wie mit den gespeicherten Daten umgegangen wird. So konnten User die Aufnahmen entweder einzeln oder je nach einer bestimmten Anzahl von Monaten entfernen. Dies wird auch weiterhin möglich sein.

Zusätzlich gibt es nun auch die Möglichkeit, alle Alexa-Aufnahmen direkt löschen lassen. Die erstmalige Aktivierung der neuen Funktion hat allerdings zur Folge, dass auch alle bisherigen Aufzeichnungen gelöscht werden. Diese bleiben jedoch vorerst in Form von Transkriptionen erhalten – doch auch diese können auf Wunsch direkt gelöscht werden.

So könnt ihr die neue Option aktivieren

Um die neu eingeführte Datenschutzoption zu nutzen, können User zwischen verschiedenen Möglichkeiten der Aktivierung wählen. Zum einen ist es möglich, über die Einstellungen der Alexa App zu „Alexa-Datenschutz“ zu gelangen, und dort unter „Ihre Alexa-Daten verwalten“ die Funktion der direkten automatischen Löschung zu aktivieren. Auch über den Web Browser ist dies möglich. Darüber hinaus können die Datenschutzeinstellungen mit der Frage „Alexa, wie kann ich meine Datenschutz-Einstellungen überprüfen?“ auch über die Sprachaufnahme in der Alexa App geöffnet werden. Außerdem können Nutzende mit der Aussage „Alexa, lösche alles, was ich gesagt habe“ alle bisher gespeicherten Sprachdaten direkt entfernen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*