Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter: Reddit-ähnliche Votes und öffentliche Profilkategorien
© Souvik Banerjee - Unsplash

Twitter: Reddit-ähnliche Votes und öffentliche Profilkategorien

Aniko Milz | 23.08.21

Dislike Button für Twitter? Der Kurznachrichtendienst testet Votes für Antworten auf Tweets. Erstmal nur aus Research-Gründen, so das Unternehmen.

Wie jede Online-Seite oder Community arbeitet Twitter daran zu verstehen, welche Inhalte die User gerne sehen. Um mehr Erkenntnisse hierzu zu sammeln, führt der Kurznachrichtendienst in einer kleinen Testgruppe Up- und Downvotes ein. Darüber soll bestimmt werden, welche Antworten auf Tweets als sinnvoll und welche als unnötig angesehen werden. Das Feature wird zunächst mit einigen iOS Usern getestet.

Auf den ersten Blick ähnelt das Feature stark Reddit, das den Content nach Up- und Downvotes sortiert. Doch es gibt zwei entscheidende Unterschiede. Erstens ändern Downvotes nicht die Reihenfolge der Antworten auf einen Tweet. Und zweitens werden diese für niemanden sichtbar sein. Sie sollen Twitter lediglich als Indikator dafür dienen, welche Antworten in Konversationen von Usern als relevant betrachtet werden. Der Twitter Support betont in einem Tweet, dass es sich also nicht um einen Dislike Button handelt und das Feature zunächst nur aus Research-Gründen eingeführt wird.

Kategorie-Display für Creator- und Business-Profile

Die Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong entdeckte ein weiteres Feature, das Twitter bald in Business- und Creator-Profilen einführen könnte. Wie zum Beispiel auch auf Instagram könnten User ihrer Entdeckung nach bald eine Profilkategorie einstellen, die öffentlich sichtbar angezeigt werden würde.

Während sie zu Demonstrationszwecken selbst eine Kategorie erstellt hat, ist zu vermuten, dass Twitter User in Zukunft lediglich die Wahl aus einer vorgefertigten Liste haben werden. Nichtsdestotrotz könnte diese simple Ergänzung vielen Creatorn und Unternehmen willkommen sein. Schließlich wird so auf einen Blick schneller deutlich, um was für ein Profil es sich handelt und welche Art von Content erwartet werden kann.

Du möchtest deine Marketing-Kommunikation effizienter gestalten und mit möglichst wenig Aufwand das meiste aus deinen Ressourcen herausholen? Dann ist dieses kostenlose Whitepaper genau das richtige für dich! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*