Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
So bitte nicht: Twitter weist User auf beleidigende Kommentare hin
© Sara Kurfeß - Unsplash

So bitte nicht: Twitter weist User auf beleidigende Kommentare hin

Nadine von Piechowski | 26.05.20

Auf Twitter könnte es bald deutlich freundlicher zugehen. Denn User werden ab sofort dazu angehalten, ihren Tweet nochmal zu überarbeiten, sollte dieser möglicherweise gegen die Richtlinien verstoßen.

Twitter hat diese Woche ein neues Feature ausgerollt. Mit diesem werden die User darauf hingewiesen, dass ihre Antwort zu einem Tweet möglicherweise beleidigend sein könnte. Nutzende werden daher gleichzeitig gefragt, ob sie ihren Kommentar, bevor er hochgeladen wird, nochmal überarbeiten möchten. Der Twitter User Ben Tossell zeigt in einem Screenshot, wie das neue Feature aussieht:

Dass Twitter eine derartige Erweiterung der eigenen Plattform plant, ist bereist seit Anfang Mai bekannt. Denn der Kurznachrichtendienst teilte dies der Community bereits auf dem eigenen Support Account mit. Getestet wurde das Feature zu diesem Zeitpunkt allerdings nur für iOS. Dabei überprüfte Twitter ebenfalls Kommentare, die nicht nur potentiell beleidigend sind, sondern auch unnötig Panik oder Angst verbreiten könnten.

Bereits bei der Bekanntgabe des Tests erklärte Twitter, dass das neue System der Social-Media-Plattform Wörter und Phrasen identifiziere, die im Allgemeinen als aggressiv, beleidigend oder in irgendeiner anderen Weise als schädlich gelten. Sollte dies für den Inhalt einer Antwort zutreffen, fordert das soziale Netzwerk den User auf, den eigenen Tweet nochmal zu überarbeiten.

Nicht nur Twitter: Auch Instagram macht User auf beleidigende Kommentare aufmerksam

Aber nicht nur Twitter versucht, beleidigende Kommentare einzudämmen. Auch Instagram weist User darauf hin, dass sie gerade im Begriff sind, einen potentiell beleidigenden Kommentar zu posten, sollte dieser bestimmte Wörter oder Phrasen enthalten.

Auch Instagram erkennt potentiell beleidigende Kommentare, © Instagram

Twitter scheint sich zu bemühen, die Konversationen und den Umgang auf der eigenen Plattform zu verbessern. So testet der Social-Media-Konzern momentan ein weiteres neues Feature, mit dem User bestimmen können, wer auf ihre Tweets antworten darf. Auch dass alle Nutzenden ab sofort nicht ohne Weiteres potentiell beleidigende Antworten posten können, könnte dazu führen, dass zukünftig ein deutlich zivilisierterer Umgangston in dem sozialen Netzwerk herrscht.


Effektives Social Media Management Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich Ihrer Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch Ihrer Marke. Erfahren Sie, was Sie tun können, um Gespräche über Ihre Marke in die richtige Richtung zu lenken.

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*