Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Smart Crop bei Facebook: Automatisiertes Video Editing im Creator Studio
© Aleksandr Sumarokov - Canva, Facebook

Smart Crop bei Facebook: Automatisiertes Video Editing im Creator Studio

Aniko Milz | 14.06.21

Videos im richtigen Format auf Facebook zu posten, wird ab sofort erleichtert. Das neue Smart Crop Feature schneidet Videos im gewünschten Format zurecht und erkennt dabei die wichtigsten Bereiche.

Wer auf Facebook mit viel Video Content arbeitet, dürfte sich über das neue Feature der Social-Media-Plattform freuen. Denn diese führt ab sofort eine Smart-Cropping-Funktion ein. Usern, die Video Content gern wiederverwenden oder etwas herumexperimentieren möchten, gibt Facebook mit Smart Cropping ein sinnvolles Feature an die Hand.

Zeit sparen beim Zurechtschneiden von Videos

Mit Hilfe von Machine Learning erkennt das Feature, welche Bildausschnitte besonders relevant sind und bearbeitet das Video auf dieser Basis. Wenn ein Video im Querformat auf verschiedenen Social-Plattformen gepostet werden soll, kann das Smart Crop Feature zum Beispiel auf das gängige Instagram-Format 1:1 zurechtschneiden. Bereits im März hatte es Hinweise darauf gegeben, dass Facebook ein derartiges Feature bald ausrollen könnte.


Nun ist das Feature für mehr User im Creator Studio verfügbar. Facebook erklärt dort:

Das intelligente Zuschneiden nutzt maschinelles Lernen, um wichtige Bereiche in deinem Video zu identifizieren und sie beim Zuschnitt auf ein gewünschtes Seitenverhältnis zu schützen.

© Screenshot Facebook

Beim Hochladen eines Videos im Creator Studio haben User ab sofort die Möglichkeit, unter dem Bereich „Optimierungen“ das intelligente Zuschneiden zu nutzen. Das Feature schneidet Videos entweder auf das Verhältnis 1:1 oder 4:5 zu. Dabei soll das von Facebook identifizierte Hauptobjekt immer mittig im Bild bleiben.

You will be able to publish this video directly within Creator Studio, and can review the reframed video prior to publishing. You can also compare the reframed version with the original prior to publishing to decide which version you’d like to publish,

heißt es auf Facebooks Hilfeseite zu dem Feature. Facebook erklärt außerdem, wie die relevantesten Bereiche erkannt werden sollen. Dazu gehören zum Beispiel Bereiche mit hohem Kontrast, menschliche Gesichter, andere menschliche Züge wie Hände oder Silhouetten und markanter Text. Nutzer:innen müssen selbst testen, wie gut das neue Facebook Feature mit ihren Inhalten funktioniert. Bei einem einfach zu identifizierenden Mittelpunkt dürfte die Funktion jedoch viel Arbeit abnehmen.

© Screenshot Facebook

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*