Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Fake Account von Kendall Jenner mit blauem Haken aufgetaucht – wie verifizieren TikTok, Instagram und Co.?
© Kendall Jenner - Instagram

Fake Account von Kendall Jenner mit blauem Haken aufgetaucht – wie verifizieren TikTok, Instagram und Co.?

Aniko Milz | 06.02.20

Ein Fake Account von Kendall Jenner tauchte auf TikTok auf. Der Vorfall wirft Fragen zur Verifikation auf der Video-Plattform auf.

Am Montag schien es als hätte Kendall Jenner einen Account auf der Video-Plattform TikTok für sich erstellt. Innerhalb weniger Stunden folgten dem Account bereits eine halbe Million Abonnenten. Jedoch wurde der Account nur 24 Stunden später gelöscht. Der Grund? Der von TikTok mit einem blauen Verifizierungshaken ausgezeichnete Account war gefaked.

Kendall Jenners Fake Account tauchte mit blauem Haken auf

Zunächst schien der Account real zu sein. Zwei Videos zeigten die 24-Jährige unter dem Handle @kendalljenner. Doch wie eine Nachforschung von Business Insider aufdeckte, handelte es sich bei den beiden Videos um etwa ein Jahr alte Inhalte, die das Model zuvor auf ihrem Instagramprofil veröffentlicht hatte. Innerhalb weniger Stunden nach dieser Entdeckung gab auch TikTok seinen Fehler zu und löschte den Fake Account. In einem Statement gegenüber Business Insider gab die Plattform an:

Within hours of verifying an account claiming to be Kendall Jenner, an internal review raised questions about the account’s authenticity, and TikTok immediately removed it as a precaution.

Durch die schnelle Entdeckung und Reaktion ist niemand zu Schaden gekommen, doch lässt der Vorfall einige Fragen hinsichtlich der Verifizierungspraxis von TikTok aufkommen.

Wie verifizieren Plattformen wie YouTube, TikTok oder Instagram die Accounts?

Der blaue Verifizierungshaken, wie er bei den meisten großen Netzwerken vorkommt, soll Nutzern anzeigen, dass sie der realen Person folgen, hinter deren Name der Account steht. Schließlich kreieren Menschen oft genug Fake oder Fan Accounts für ihre Idole. Von diesen sollen die echten Accounts sich durch das Verification Badge unterscheiden. Vorfälle wie jetzt der mit Kendall Jenner stellen diese ganze Praxis jedoch in Frage.

A verified badge means that TikTok has confirmed the account belongs to the user it represents. […] TikTok’s verified badge is an easy way for notable figures to let users know they’re seeing authentic content, and it helps to build trust among high profile accounts and their followers,

heißt es in einem Blogpost von TikTok. Darüber, wie ein Account verifiziert wird, steht dort nicht viel. Als Kriterien werden lediglich die Authentizität, Einzigartigkeit und Aktivitätsstatus genannt – neben der Einhaltung der Community Guidelines und Terms of Service. Wie der Fake Account von Kendall Jenner also seinen blauen Haken erlangte, ist unklar. Instagram nennt in seinem Hilfebereich ähnliche Kriterien: Authentisch, vollständig, einzigartig und bekannt muss das Profil sein. Doch vor allem fragt die Foto-Plattform nach einem amtlichen Lichtbildausweis zur Verifizierung – etwas, das TikTok scheinbar nicht tut. YouTube hingegen hat noch ein weiteres Kriterium: Der Kanal muss über 100.000 Abonnenten haben oder außerhalb von YouTube sehr bekannt sein. Wer dies festlegt, wird auch bei YouTube nicht erklärt.

Für TikTok könnten Zweifel am Verifizierungsprozess einige Probleme nach sich ziehen. Die noch sehr junge Plattform, die hauptsächlich von Gen Z genutzt wird, scheint noch dabei zu sein, interne Strukturen zu überarbeiten und formieren. Besonders für das Marketingpotential der Plattform sind transparente und geregelte Abläufe entscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*