Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook testet neues Feature: Können User künftig den Algorithmus einfacher umgehen?
Screenshot Twitter © Jane Manchun Wong

Facebook testet neues Feature: Können User künftig den Algorithmus einfacher umgehen?

Nadine von Piechowski | 19.02.20

Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong hat neue Facebook Tests entdeckt. Die Social-Media-Plattform experimentiert mit einem Listen-Tool, mit dem Nutzer ihren Feed einfacher sortieren können.

Der Facebook-Algorithmus erfreut sich nicht gerade großer Beliebtheit. Viele User kritisieren, dass sie nicht mehr den Content sehen würden, der für sie relevant ist. Trotzdem verhalf der neue Algorithmus der Plattform dazu, das Engagement zu maximieren und die Nutzer länger in dem sozialen Netzwerk zu halten. Der Algorithmus berücksichtigt für die Zusammenstellung des Feeds verschiedene Faktoren:

  • Wann wurde etwas gepostet?
  • Wer hat etwas gepostet?
  • Wie häufig interagiert der User mit dem Profil?
  • Wie viel Engagement brachte der Post?
  • Welche Art von Post (zum Beispiel Video oder Foto)?

Das hat zur Folge, dass User häufiger Beiträge zu sehen bekommen, auf die sie höchstwahrscheinlich reagieren. Aber bedeutet eine hohe Engagement Rate auch eine gute User Experience?

Bekommen User bald den chronologischen Feed zurück?

Viele Nutzer wünschen sich bei Facebook und Instagram den chronologischen Feed zurück. Reverse-Engeneering-Expertin Jane Manchun Wong verkündete diese Woche auf Twitter, dass Facebook an einem Listen-Tool arbeite, mit dem User sich diesen Wunsch bald ganz unkompliziert erfüllen könnten. In ihrem Tweet zeigt sie, wie das aussehen würde:

Nutzer seien mit dem neuen Tool in der Lage, ganz einfach auszuwählen, ob die Beiträge in ihrem Feed nach Relevanz oder chronologisch angezeigt werden sollen. Außerdem gäbe es die Option, sich bereits gesehene Beiträge nochmal ausspielen zu lassen. Das entdeckte Tool bringt allerdings keine neue Funktion mit sich. Denn User haben in der App bereits die Möglichkeit, diese Einstellungen auf Facebook anzupassen. In der Desktop-Version musst du dafür nur auf die drei Punkte neben deinem Newsfeed klicken und „Neuste Meldungen“ auswählen. Bei der Facebook App kannst du diese Anpassung ganz einfach unter der Option „Mehr“ vornehmen.

In der Desktop-Version können User ihren Feed ganz einfach anpassen, Screenshot © Facebook

Facebook experimentierte bereits 2016 mit einem Feed Tool

Mit dem neuen Listen-Tool wäre dies allerdings für viele User einfacher. Bereits 2016 experimentierte Facebook mit einem neuen Tab Feature, dass die individuelle Einstellung des User Feeds vereinfachen sollte. Hierbei wurde der Content allerdings nach Themen sortiert und kam nicht gut bei den Nutzern an. Daher ließ der Social-Media-Gigant dieses Feature wieder fallen. Wann und ob das neue Tool für alle User ausgerollt wird, ist noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*