Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook Business Pages Update: Das müssen Marketer jetzt beachten
© Tim Bennett - Unsplash

Facebook Business Pages Update: Das müssen Marketer jetzt beachten

Aniko Milz | 19.06.19

Mit einem Update verschwinden einige Informationsfelder von den Business Pages. Bis zum 01. August können Unternehmen sich darauf vorbereiten.

Auf den Business Pages von Facebook wird es zum kommenden 01. August eine Veränderung geben, auf die Marketer sich jetzt einfach vorbereiten können. In dem kommenden Update werden einige Felder gelöscht, die derzeit noch auf der Informationsseite eines Unternehmens zu finden sind. Facebook rät seinen Kunden, die Informationen, die sonst nicht mehr gespeichert wären, in die Seitenbeschreibung zu integrieren.

Matt Navarra tweetete einen Screenshot von der Ankündigung, die Mari Smith entdeckte. Zu den Feldern, die ab dem 01. August nicht mehr auftauchen werden, gehören:

  • Mission (Mission)
  • Unternehmensübersicht (Company Overview)
  • Steckbrief (Biography)
  • Info (Affiliation)
  • Persönliche Interessen (Personal Interests)

Vereinfachung oder Verlust relevanter Daten?

Alle aufgelisteten Felder erscheinen unter dem Reiter „Info“ einer Seite auf Facebook, der für manche Kunden ein wichtiger Anlaufpunkt auf der Suche nach weiterführenden Informationen über das Unternehmen ist. Die Entscheidung des Sozialen Netzwerks, einige der Felder zu streichen, könnte damit zusammenhängen, dass auf einer Business Page das Wichtigste in der Seitenbeschreibung steht und die zusätzlichen Informationen oftmals eher Varianten des bereits Geschriebenen sind. Auch ist fraglich, inwieweit beispielsweise die persönlichen Interessen relevant sind. Wenn die zusätzlichen Daten nicht wirklich etwas ergänzen, und sich teilweise nur doppeln, ergibt es tatsächlich Sinn, diese einfach nicht mehr abzufragen bzw. anzuzeigen. Dadurch könnte Facebook seine Sammlung überflüssiger Daten etwas reduzieren.

Die Veränderung ist nicht groß, aber etwas, das in der Marketingstrategie bedacht werden muss. Unternehmen, die in den Kategorien viele Informationen teilen, die sie an keiner anderen Stelle angeben, sollten diese unbedingt vor dem Update in die Seitenbeschreibung übernehmen. Dies kann auch ein guter Zeitpunkt sein, um die Beschreibung frisch anzugehen und zu überprüfen, ob sie noch zum aktuellen Stand des Business passt.

Lokal SEO am 18.01.2020 um 16:24 Uhr

Jetzt wo die Angst verflogen ist, das relevante Daten aus der social Media Ebene entfallen, haben wir doch zum Glück ein paar neue Möglichkeiten gefunden :-)

Wäre interessant zu wissen, wieviel Prozent der Unternehmer tatsächlich entsprechend vorgesorgt haben. Habt ihr dazu Daten?

LG

Antworten
Ceptence Identity am 19.06.2019 um 13:49 Uhr

Richtiger Schritt, Facebook hat in den letzten Jahren im Bereich der Business Pages aufgrund von redundanten Features stark an Übersichtlichkeit und Usability einbüßen müssen.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*