Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Acht Jahre und Millionär – er ist der bestverdienende YouTuber
© Ryan's Toys Reviews, YouTube

Acht Jahre und Millionär – er ist der bestverdienende YouTuber

Aniko Milz | 23.12.19

Mit YouTube Millionen zu verdienen, davon träumen sicher viele. Die Top 10 der Verdiener hat es geschafft - allen voran ein kleiner Junge.

Im Internet lässt sich einiges an Geld verdienen und das nicht nur als Instagram Influencer, sondern auch mit Videos auf YouTube. Forbes veröffentlichte kürzlich eine Liste mit den Topverdienern auf der Videoplattform. Angeführt wird diese von einem Kind. Der achtjährige Ryan steht allerdings nicht zum ersten Mal auf der Spitzenposition. Bereits im letzten Jahr konnte er diesen Platz für sich beanspruchen.

Zudem ist Ryan Kaji nicht der einzige Minderjährige unter den Topverdienern. Auch die russische Anastasia Radzinskaya belegt einen Platz mit ihrem YouTube Channel. Ursprünglich verfolgte der Channel ihre Entwicklung, die aufgrund einer Krankheit etwas eingeschränkt sein sollte. Ihre Eltern wollten so Freunde und Verwandte auf dem Laufenden halten. Doch Anastasia machte sich super und die Videos sind längst oft ein kunterbunter Kinderspaß.

Kinder auf dem Vormarsch

Dass sowohl Ryan als auch Anastasia an der Spitze des Rankings stehen, mag aufgrund ihres Alters zunächst verwundern. Doch eine sonderlich große Überraschung sollte es eigentlich nicht mehr sein, sobald man über die Zielgruppe der beiden und deren Nutzungsverhalten nachdenkt. Viele Kinder werden zur Beschäftigung von ihren Eltern vor YouTube-Videos geparkt, die dank Algorithmus und Autoplay in einer endlosen Aneinanderkettung hoffentlich kinderfreundlicher Inhalte aufeinander folgen.

YouTube is the most popular babysitter in the world,

gab Eyal Baumel, der CEO der Management Company Yoola, an, die sich auch um Anastasias Management kümmern. Von Juni 2018 bis Juni 2019 brachten die Top 10 YouTuber laut Forbes 162 Millionen US-Dollar ein. Ryan strich dabei 26 Millionen US-Dollar ein, Anastasia 18 Millionen. Doch hier einmal der Reihe nach:

Die Top 10 der bestverdienenden YouTuber

1. Ryan Kaji: 26 Millionen

2. Dude Perfect: 20 Millionen

3. Anastasia Radzinskaya: 18 Millionen

4. Rhett and Link:175 Millionen

5. Jeffree Star: 17 Millionen

6. Preston (Preston Arsement): 14 Millionen

7. PewDiePie (Felix Kjellberg): 13 Millionen

8. Markiplier (Mark Fischbach): 13 Millionen

9. DanTDM (Daniel Middleton): 12 Millionen

10. VanossGaming (Evan Fong): 11,5 Millionen

Alle Angaben sind in US-Dollar. An der Liste wird deutlich, dass neben dem Content für Kinder besonders Channels funktionieren, die sich mit Gaming beschäftigen.

Alles geschenkt?

Natürlich gibt es genug Menschen unter den Zuschauern, die vermutlich aus Neid behaupten, dass die Einnahmen nicht gerechtfertigt wären, nach dem Motto „Das kann doch jeder!“. Das sind wohl die gleichen Leute, die vor einem abstrakten Gemälde stehen und behaupten: „Also, das kann ich auch.“ Wenn es jedoch jeder könnte, wären diese YouTuber nicht so erfolgreich. Zwar wachsen die Zuschauerzahlen im Allgemeinen auf YouTube und es gibt immer mehr Creator, die ihren Lebensunterhalt damit bestreiten, doch um wirklich erfolgreich zu werden, gehört auch jede Menge Arbeit dazu.

Compared to last year, the number of creators with a million or more subscribers has grown 65 percent, and creators earning five or six figures, annually, has increased more than 40 percent,

schrieb Susan Wojcicki in ihrem Abschlussstatement zum Jahr 2019. Zudem hört es für die meisten nicht bei der Videoerstellung auf. Viele bringen ihre eigenen Produkte auf den Markt, wie zum Beispiel auch Ryan und Anastasia, aber auch Jeffree Star, der jetzt eine eigene Make up-Reihe vertreibt. Die YouTuber auf Platz 1 und 2 starten außerdem eine eigene TV-Show.

Und nächstes Jahr?

Wer jetzt versucht ist, seinen Karriereweg zu überdenken, hat zu Beginn des Jahres die perfekte Chance, als YouTube Star durchzustarten. Schließlich verkündigte Felix Kjellberg (PewDiePie) erst kürzlich, dass er eine Pause von dem Geschäft einlegen würde. Eine riskante Entscheidung, doch diese hinterlässt eine Lücke, die von einem Newcomer gefüllt werden könnte. Und das ist gar nicht so unwahrscheinlich, schließlich sind zum Beispiel Preston und Anastasia auch neu im Ranking vertreten und haben sich erst über das letzte Jahr hinweg richtig hochgearbeitet.

Methodik

Das Ranking stellt nicht unbedingt die ganz wahrheitsgetreuen Zahlen dar, sondern lediglich eine Schätzung. Jedoch beruht diese auf Quellen wie SocialBlade, Captiv8 und Pollstar, außerdem wurden mehrere Interviews mit Brancheninsidern geführt. Dementsprechend kann die Liste als relativ genaue Abbildung der Realität gesehen werden.

Leon Kroiß am 24.12.2019 um 17:17 Uhr

Da sieht man mal wieder was alles durchs Internet möglich ist. Mit 8 Jahren Millionär werden. Das schafft man aber auch nicht über Nacht. Consistency is key.

Beste Grüße
Leon

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*