Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google verrät, wann eine Domain nicht mehr zu retten ist
© Paweł Czerwiński - Unsplash

Google verrät, wann eine Domain nicht mehr zu retten ist

Anton Priebe | 21.11.18

John Mueller von Google erklärt, inwiefern sich Domains von einer schlechten Vergangenheit erholen und wann du besser einen Neustart hinlegst.

In einem aktuellen Hangout widmet sich Googles Webmaster Trends Analyst John Mueller der Frage, wie du vorgehen solltest, wenn du eine Domain erworben hast, die in der Vergangenheit negativ aufgefallen ist. Seine Empfehlung lautet: abwarten.

Zehn Jahre schlechte Assoziationen sind zu viel für Google

Konkret geht es bei der Frage um eine Newssite aus dem Bereich Elektromobilität. Der Betreiber hat die Domain kürzlich übernommen und musste dann im Nachhinein feststellen, dass sie vorher im Zusammenhang mit Piraterie stand. Die Domain hostete etwa ein halbes Jahr bis zwei Jahre vorher illegalen Content und ist demzufolge in Googles Fokus geraten. Genauere Infos zu den Penalties gibt der Inhaber jedoch nicht.

SEO-Guru John Mueller verrät, dass es keinen Reset im eigentlichen Sinne gibt. Es kommt hierbei auf die Zeitspanne der problematischen Nutzung an. Wurde die URL zehn Jahre lang für Piraterie verwendet, ist der Seiteninhaber besser beraten, sich eine neue Domain zu suchen. Bei ein paar Monaten oder gar Wochen, in denen auf Teilen der Domain illegale Inhalte lagen, wird sich das Verhältnis zu Google von selbst regulieren. Wie viel Zeit das in Anspruch nimmt, erwähnt Mueller leider nicht. Das hängt sicherlich vom Einzelfall ab.

Mueller empfiehlt aber die Verwendung von Archive.org, um zu analysieren, wie lange die Domain missbraucht wurde. Je nach Ergebnis heißt es dann entweder abwarten oder komplett neustarten.

Das Google Hangout:

Alex am 22.11.2018 um 09:21 Uhr

Lässt sich auch erkennen, ob eine Domain gewechselt werden sollte, wenn in der Vergangenheit eine manuelle Ma´ßnahme (Penalty) wegen Linkbuilding verhängt wurde? Woran erkennt man das in diesem Fall?

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*