Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Programmatic Advertising
Neues Werbeformat: VDZ stellt SupremeAd vor
VDZ-Logo

Neues Werbeformat: VDZ stellt SupremeAd vor

Timo Appelles | 08.05.12

Zu den ersten Werbetreibenden, die das neue Format nutzen, zählen Volkswagen (Beetle) und Anheuser-Busch In Bev (Franziskaner Weissbier).

Wie der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger mitteilt, soll die Markteinführung des neuen Werbemittels von einer umfangreichen Marktforschung begleitet werden.

Christoph Schuh, Leiter Digitale Medien im VDZ, erklärt: „Um das Internet noch stärker für Markenwerbung zu erschließen, bedarf es aufmerksamkeitsstarker, exklusiver Werbeformen. In einer Initiative von mehreren Premium-Vermarktern ist es uns gelungen, mit dem sogenannten SupremeAd ein solches Werbeformat zu schaffen. Mit Volkswagen und Anheuser-Busch InBev konnten wir zwei Top-Branding-Kunden für den Launch gewinnen.“

Was ist das Besondere am neuen Werbemittel? Laut VDZ ist es seine Multifunktionalität. U. a. sind Videos, Shopping- und Web-2.0-Funktionen dabei. Es wird als Advertorial auf Homepages innerhalb des rechts angeordneten Content-Bereichs geschaltet. Der VDZ erhofft sich davon, ein ideales Zusammenspiel mit Website und Werbung. Die Werbung solle sympathischer, effizienter, markengerechter und messbar interaktiver werden.

Ein „Share of Voice“-Anteil von 100 Prozent sei somit gesichert. Dirk Freytag, Berater des Projektes SupremeAd, zieht Entwicklungen im Ausland als Vergleich heran: „Vergleichbare Werbemittel in den USA haben in ähnlichen Content-Umfeldern sehr hohe Werte erreicht.

Seit dem 7. Mai werden die Werbemitteil über den Adserver von ADTECH ausgeliefert.

Simon Köpp am 08.05.2012 um 14:17 Uhr

Worin unterscheidet sich das Format denn vom Portrait Ad, welches vor über einem Jahr im Rahmen der IAB Rising Stars veröffentlicht wurde? http://www.iab.net/risingstars#3

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*