Mobile Marketing

Wofür US-Amerikaner ihr Smartphone nutzen

Knapp eine Stunde pro Tag nutzen die US-Amerikaner im Schnitt ihr Smartphone. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie.

(c)onlinemarketing.de

Der Tag hat bekanntlich 24 Stunden. Eine davon nutzen die US-Amerikaner im Schnitt für ihr Smartphone. Das ist zumindes das Ergebnis einer Studie von Experian.

Der größte Teil der Nutzung entfällt dabei auf das Telefonieren. Der Anteil beträgt 26 Prozent. Das Texten von Kurzmitteilungen kommt auf 20 Prozent. Social Networks kommen „nur“ auf einen Wert von 16 Prozent, das Surfen im Netz erreicht 14 Prozent. E-Mails landen bei neun Prozent und Games bei acht Prozent.

Das sind Zahlen, die interessant, aber trotzdem mit Vorsicht zu genießen sind. Es gibt andere Studien, die beispielsweise die E-Mail-Nutzung auf Platz eins führen. Zudem ist zu beachten, dass es in der Experian-Studie ausschließlich um Smartphones geht. Andere Studien, die zu anderen Ergebnissen führen, geben nur allgemein den Mobile-Bereich als Studienbereich an. Und dazu können ja auch Tablets gehören.
Total-Time-spent-daily-using-a-smartphone-and-activity-share1

Was überrascht: Laut der Studie sehen sich an einem Tag nur 2,3 Prozent der Smartphone-Besitzer ein Video auf ihrem Gerät an. Kann der Wert stimmen?  Erst kürzlich berichteten wir über einen Anstieg der Views im Mobile-Bereich. Das Ergebnis der aktuellen Studie zeigt einmal mehr: Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen. Viele Faktoren beeinflussen das Ergebnis. Die Studien geben sicher wichtige Anhaltspunkte, als unumstößliche Fakten sollte man sie sicher nicht betrachten.

Ganz interessant ist bei der Experian-Studie der Unterschied zwischen iPhone- und Android-Nutzern. Demnach nutzen iPhone-User ihr Smartphone weniger zum Telefonieren als Android-Nutzer. Dafür schreiben sie mehr Kurzmitteilungen. Android-User verbringen mehr Zeit im Mobile-Web als iPhone-User. Dafür ist bei den Apple-Jüngern der Hang zum Mailen und Social Networking ausgeprägter.

ju

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.