Apps

WhatsApp Business: Was bietet die neue Version für Unternehmen?

Im September wurde der Test mit WhatsApp Business bekannt gemacht. Nun gibt es erste Eindrücke der App für Unternehmen.

© Kait Loggins | Unsplash

WhatsApp ist neben dem Facebook Messenger eine der mobilen Kommunikationsfunktionen schlechthin. Mit WhatsApp Business will man künftig Unternehmen eine optimierte mobile Kommunikation fürs Geschäftliche bieten.

WhatsApp Business in der Testphase – erste Erkenntnisse zur neuen App

Anfang September gab WhatsApp per Blogpost bekannt, dass man eine Business App entwickle, die sich in der Testphase befinde. Dabei wurde auch erklärt, dass es zwei Versionen der Business App geben soll. Eine „kostenlose WhatsApp Business-App für kleine bis mittelgroße Unternehmen, und eine Unternehmenslösung für Großunternehmen mit globaler Kundschaft, wie zum Beispiel Fluggesellschaften, Onlinehandel und Banken“.

WhatsApp Business Layout, Quelle: Hüseyin Filiz

Während das Ziel ist, dass die User sich künftig also schnell mit Unternehmen verbinden können, ist für diese ein effektiver Mehrwert der App wichtig. Damit dieser zustande kommt, baut WhatsApp auf das Feedback der Testuser, die sich über ein Anmeldeformular hier bewerben können.

Da die Zahl der monatlich aktiven User WhatsApps stetig steigt und im Juli den vorläufigen Höhepunkt von knapp 1,3 Milliarden erreicht hatte, dürfte sich WhatsApp Business auch einiger Beliebtheit erfreuen. Gesetzt den Fall, die neue App bietet Unternehmen tatsächlich die Handlungsmöglichkeiten, die eine Kommunikation auf diesem Wege legitimiert.

MAUs bei WhatsApp, © Statista

Was die neue App zumindest für die kleineren Unternehmen bereithält, hat der Testuser Hüseyin Filiz dokumentiert. Rita El Khoury stellt bei Android Police seine Eindrücke dar.

Die Festnetznummer integrieren und Privates von Geschäftlichem trennen

Eine wirklich sinnvolle Neuerung bei der neuen App ist die Möglichkeit der Integration der Unternehmensfestnetznummer. Damit können besonders kleine Unternehmen Anfragen von Kunden über die App abwickeln. Aber vor allem ist dann auf dem Smartphone eine deutlichere Trennung von privater und geschäftlicher Kommunikation möglich. Immerhin können beide Apps parallel genutzt werden. Natürlich kannst du dabei entscheiden, ob du beide Apps auf einem Gerät nutzt oder dir eventuell ein weiteres Smartphone für das Geschäftliche zulegst.

WhatsApp Business, verschiedene WhatsApp Accounts managen, Quelle: Hüseyin Filiz

Somit kannst du künftig Geschäftskunden über die Business App kontaktieren und die privaten Nachrichten nach wie vor über deinen WhatsApp Account kuratieren. Dabei musst du dann auch Unbekannten deine Privatnummer nicht geben, selbst wenn du „nach der Arbeit“ noch geschäftliche Kommunikation unterhältst.

Statistiken und Business Settings sind die neuen Reiter

Die beiden neuen Reiter bei WhatsApp Business, das sich im Übrigen durch ein markantes B im altbekannten Logo identifizieren lässt, sind die Statistiken und die Business Settings.

Neue Reiter in der Business App, Quelle: Hüseyin Filiz

Hierbei bieten die Statistiken noch keinen wirklich nutzbringenden Mehrwert für Unternehmen, da lediglich die Zahl der versendeten, erhaltenen usw. Nachrichten dargestellt wird. Womöglich wird es in diesem Bereich noch zu Updates kommen (müssen). Allerdings kann im Bereich Business Settings neben dem Business Profil auch eine Abwesenheitsnotiz eingestellt werden.

Beim Business Profil können allgemeine Angaben gemacht werden wie Unternehmenssitz, eine Beschreibung des Unternehmens, eine kategorische Positionierung etc. Darüber hinaus ist das Profil, hier ebenfalls mit Profilbild, mit einem Badge versehen, der entweder „Verifiziert“ oder „Nicht verifiziert“ anzeigt.

Business Profil bei WhatsApp Business, Quelle: Hüseyin Filiz

Bei den Kategorien kannst du aus einer Reihe von Optionen wählen oder dich für „Anderes“ entscheiden.

Die Abwesenheitsnotiz für professionellere Kommunikation über WhatsApp

Deine Abwesenheitsnotiz benachrichtigt Kunden, die dich zu erreichen versuchen, über deine momentane Unerreichbarkeit. Du kannst diese Notiz an- und ausstellen, aber auch zeitlich festlegen.

Abwesenheitsnotiz bei WhatsApp Business, Quelle: Hüseyin Filiz

Bislang können leider noch keine wiederholten Muster eingegeben werden, wie etwa jeden Samstag von 10 bis 18 Uhr. Doch auch dafür dient die Testphase.

Als Kunde sieht man sich bei der Kommunikation mit Business Profilen übrigens zunächst der Information zur „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ gegenüber, ganz wie bei der alltäglichen WhatsApp Kommunikation mit Pritvatpersonen. Dann wird aber darüber hinaus darauf hingewiesen, dass es sich um einen Chat mit einem verifizierten oder nicht verifizierten Unternehmen handelt. Dieser Punkt ist aus Nutzersicht besonders wichtig, damit keine falschen Voraussetzungen enstehen.

Was wird die App für Großunternehmer bieten?

Die dargestellten Optionen sind der kostenlosen App für kleine bis mittelgroße Unternehmen verhaftet und könnten sich zumindest für die mobile Kundenkommunikation als nützlich erweisen. Dabei sollten Unternehmer darauf achten, dass sie von der Abwesenheitsnotiz Gebrauch machen und ihre Verfügbarkeit nicht ins Uferlose übergeht. Kunden wiederum müssen klar differenzieren, dass auch bei WhatsApp eine geschäftliche Kommunikation vonstatten geht, die ungezwungen daherkommen und doch rein monetär motiviert sein kann.

Bleibt abzuwarten, welche Features nach Ablauf der Betaphase noch hinzukommen und was die als kostenpflichtig geplante App für Großunternehmen zu bieten hat. Diese soll darüber hinaus dazu dienen, Bestellungen aufzugeben, Lieferbestätigungen zu versenden oder die Kunden über Flugzeiten oder -abweichungen zu informieren.

Obwohl noch nicht klar ist, wie die Funktionen genau aussehen, zeigt sich doch, dass die Messengerdienste bald deutlich gewerblicher geprägt sein dürften als bis dato. Während die WhatsApp Mutter Facebook bei seinem Messenger nicht nur Messenger Ads eingeführt, sondern auch Bots für die optimierte Unternehmenskommunikation gefördert hat, kann WhatsApp bald mit der praktischen Unternehmenskommunikation per Smartphone aufwarten. Wie schnell diese sich etablieren wird, darf mit Spannung beobachtet werden. Allerdings scheinen die Grenzen zwischen Geräten und Kommunikationskanälen mehr und mehr zu verschwimmen, sodass auch die sich wandelnden Gewohnheiten der User und potentiellen Kunden von Unternehmensseite bedient werden.

Wer sich bis zur Möglichkeit des freien Downloads von WhatsApp Business weiter auf die Standardversion verlässt, um mit Kunden zu kommunizieren, kann einige von CNets Tipps beherzigen. Dabei wird etwa erklärt, wie man die App auf dem PC nutzt oder die Töne für einzelne Kontakte verwaltet.

4 Gedanken zu „WhatsApp Business: Was bietet die neue Version für Unternehmen?

  1. R. Borschtschow

    Vielen Dank für den Einblick in die WhatsApp Business Lösung.
    Könnt Ihr auch Näheres zur Handhabung des Datenschutzes bzw. Archivierungsfunktionen sagen? Diese Punkte sind nicht unwesentlich für die geschäftliche Kommunikation.

    Antworten
    1. Niklas LewanczikNiklas Lewanczik Artikelautor

      Hallo,

      da sich WhatsApp Business selbst noch in der Testphase befindet, gibt es vonseiten des Unternehmens bislang noch keine gesonderten Erläuterungen zum Datenschutz diesbezüglich. Auch in diesem Punkt dürfte das Feedback der Testgruppe von Belang sein.
      Allgemein gibt es in den WhatsApp Richtlinien einige interessante Punkt zum Thema. So heißt es zum Beispiel, dass Daten bei WhatsApp mit der Facebook Unternehmensgruppe geteilt werden (der unter anderem Oculus, CrowdTangle usw. angehören). Allerdings gilt bei der Unternehmenskommunikation laut der WhatsApp FAQs:
      „Wenn WhatsApp auf diese Arten Informationen mit ihnen teilt, handeln die Unternehmen der Facebook-Unternehmensgruppe als Dienstleister, um WhatsApp und unsere Unternehmensgruppe zu unterstützen. Dies bedeutet, dass solche Dienstleister die Informationen, die wir mit ihnen teilen, nicht für ihre eigenen Zwecke verwenden dürfen und stattdessen im Auftrag von WhatsApp tätig sind.“
      Für EU-Nutzer ergibt sich derzeit ohnehin noch ein Sonderfall:
      „Wenn du ein/e WhatsApp NutzerIn in der EU bist, teilt WhatsApp infolge von Gesprächen mit dem irischen Datenschutzbeauftragten deine Informationen noch nicht mit Facebook, um sie zur Verbesserung deiner Facebook-Produkte und zur Bereitstellung relevanterer Facebook-Werbeerlebnisse für dich zu verwenden.“
      Zum Teilen von Informationen heißt es weiter in den rechtlichen Hinweisen:
      „Wenn wir Informationen mit Drittanbietern teilen, verlangen wir von ihnen, deine Informationen nur gemäß unseren Anweisungen und Bedingungen bzw. nur mit deiner ausdrücklichen Genehmigung zu verwenden.“
      Und zum Schutz der Nachrichten lässt sich sagen, dass diese durch die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Versionen ab 2016 vor dem Lesen durch Dritte und WhatsApp selbst geschützt sind. Zudem werden die Nachrichten „normalerweise“ nicht gespeichert.
      Allerdings können von WhatsApp über Cookies Einstellungen etc. von deinem Profil gespeichert werden.
      Wie sich die Richtlinien in Bezug auf WhatsApp Business verhalten werden, bleibt noch abzuwarten. Auf Anfrage hat TechCrunch zumindest vom Unternehmen erfahren, dass Unternehmen nur dann Personen bei WhatsApp kontaktieren können sollen, wenn diese ihre Nummer und ihr Einverständnis gegeben haben.
      Für weiterführende Informationen zum aktuellen Stand der Richtlinien siehe hier:

      https://www.whatsapp.com/legal/#privacy-policy-information-we-collect

      oder hier:

      https://faq.whatsapp.com/de/general/26000058/

      Antworten
  2. Michael Schöffel

    Für wann wird es denn den offiziellen Download geben? Kann man vorher selbst schon testen? Für mich als Bank ist es durchaus sinnvoll, wenn jeder Kunde seinen Berater via Whatsapp erreichen kann …

    Antworten
    1. Niklas LewanczikNiklas Lewanczik Artikelautor

      Hallo,

      es gibt tatsächlich die Möglichkeit, sich als Testnutzer zu registrieren:

      https://www.surveymonkey.com/r/C7TD7V2

      Allerdings ist eine Anmeldung hier keine Garantie, dass man in einen erweiterten Test aufgenommen wird.
      Und im Blog selbst hat WhatsApp leider noch kein Datum für den Start des Downloads der neuen App bekannt gegeben. Das liegt womöglich auch daran, dass noch einige Monate die Funktionen getestet werden sollen, wie es im September hieß:
      „In den folgenden Monaten werden wir neue Funktionen testen, mit denen einige dieser Herausforderungen gelöst werden können und die Kommunikation zwischen Menschen und Unternehmen einfacher macht.“

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.