Marketing Strategie

Wege zu einem viralen Marketing-Erfolg

Virales Marketing ist nur dann vielversprechend, wenn es kreativ, organisiert und vor allem einzigartig ist. Wir helfen euch zum Erfolg.

(c) xymonau/rgbstock

Bevor wir die einzelnen Schritte zum Erfolg einer viralen Marketingstrategie erläutern, müssen zunächst Basiselemente definiert werden. Das wohl wichtigste Element ist die Idee. Ohne eine gute Idee gibt es keinen viralen Erfolg. Dabei spielt es keine Rolle, welche finanziellen oder technischen Möglichkeiten du hast, einzig die Idee macht Viralmarketing aus. Die Parameter sind immer gleich: die Idee muss in die Umgebung des Produkts passen, sie muss Spannung und Interesse erzeugen, sie muss einzigartig und zugleich viral geprüft sein.

Recherche

Werdet mit eurem Produkt beziehungsweise mit dem entsprechenden Auftraggeber vertraut und sucht das gesamte Internet nach Informationen, seien sie neu oder alt, ab. Somit bekommt ihr schon während der Suche einen Eindruck, mit was ihr es zu tun habt und könnt diese Eindrücke bereits in Ideen ummünzen. Recherchemöglichkeiten bieten euch Seiten wie BuzzFeed, Reddit und Google. Sucht auf Google News nach den aktuellsten Geschichten und bringt sie mit eurem Content zusammen.

Informationsliste

Nachdem ihr alle möglichen Informationen, News und aktuelle Trends gefiltert habt, müsst ihr diese in eine nachvollziehbare Übersicht bringen. So behaltet ihr einen Überblick über das gesammelte Material und könnt auf dieser Liste bereits Zusammenhänge zwischen den einzelnen Faktoren erkennen.

Ideenfindung

Wie bereits erwähnt, ist ein Virales-Marketing nichts ohne die Idee. Aber wie findet man eine Idee, die sich im World Wide Web durchsetzen kann? Zunächst einmal gehst du ganz simpel erscheinende Schritte ab. Nehme dir einfach das Produkt vor und notiere dir ganz einfache Dinge, die du damit verbindest. Eine bewährte Methode ist dann, sich einen x-beliebigen Gegenstand zu nehmen und herauszufinden, inwieweit dieser Gegenstand mit dem zu behandelnden Produkt zusammenpasst. Ein Beispiel: euer Produkt hat etwas mit Licht zu tun. Auf eurem Arbeitsplatz befindet sich eine Flasche. Auf dem ersten Blick haben diese beiden Inhalte keinen direkten Zusammenhang. Doch wenn du diese beiden Komponenten in Google eingibst, erfährst du so einiges über diese beiden Komponenten. Natürlich kann man dann diese Ergebnisse nicht für das eigene Viral-Marketing nutzen, jedoch bieten euch diese Ideen eine Grundlage für eigene Ideen, forscht also weiter! Euer Gehirn ist für Kreativität programmiert, ihr müsst es lediglich füttern und schon entwickelt ihr unglaubliche Ideen.

Eine weitere Möglichkeit, kreativ zu werden, ist die sogenannte Provokative Technik. Negiere, verändere, deformiere Eigenschaften, die für dein Thema eigentlich als selbstverständlich gelten und finde neue Wege, das Thema anzugehen. Erfinde Wünsche, von denen du weißt, dass sie nicht zu deinem Thema passen und versuche sie trotzdem anzuwenden. Das klingt alles durchaus verwirrend, aber glaubt mir: beherzigt ihr diese Punkte, werdet ihr so kreativ wie nie sein.

Überprüfen der Ideen

Wenn ihr euch nach den vorangehenden Schritte für zwei bis drei Ideen entschieden habt, müsst ihr diese überprüfen. Befragt hierzu Menschen, die sich mit dem Thema auskennen und konfrontiert sie mit folgenden Bereichen:

  • Die Originalität der Ideen
  • Die Aktualität der Ideen
  • Die Emotionalität der Ideen (besser noch die Spannung und Überraschung der Ideen)

Sich für eine Idee entscheiden

Nachdem ihr diese zwei bis drei Ideen einer gründlichen Prüfung unterzogen habt, könnt ihr beziehungsweise kann sich der Kunde für eine der Ideen entscheiden. Berücksichtigt dabei die Aspekte wie Kosten, Zeitplan, Leichtigkeit der Umsetzung und/oder, ob die Idee zu einem Evergreen werden kann.

Fazit

Um einen viralen Erfolg zu landen, benötigt es harte Arbeit und Kreativität. Wenn ihr einen konsequenten Weg von Investigation, detaillierte Recherche und Brainstorming geht, habt ihr gute Chancen erfolgreich zu sein.

Ein Gedanke zu „Wege zu einem viralen Marketing-Erfolg

  1. Sven Schindler

    Das sind gute und vor allem nachvollziehbare Gedanken. Auf jeden Fall werde ich die Ideen zur Kreativität mal ausprobieren. Ich bin mir sicher, dass man hier aus die interessantesten Ideen kommt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.