Display Advertising

Voll daneben: Zehn unglücklich platzierte Anzeigen

Bei Werbe-Anzeigen ist auch das Umfeld, in dem die Anzeige erscheint, wichtig. Sonst wirkt manche Werbung unfreiwillig komisch.

Foto: Benjamin Thorn / pixelio.de

Contextual Advertising kann so einfach sein. Einfach ein paar Keywords aussuchen, Button drücken – und dann die Füße auf den Tisch legen, einen Tee trinken und genüsslich dabei zusehen, wie die Werbeanzeigen im Internet verteilt werden.

Doch so einfach ist das natürlich nicht. Oder anders gesagt: Wer so darangeht, kann auch kräftig auf die Nase fallen. Denn es kann sein, dass Anzeigen in einem nur scheinbar passenden Umfeld auftauchen – und dann unfreiwillig komisch wirken. Oder auch zynisch.

Econsultancy hat u. a. eine Reihe von Contextual-Advertising-Elementen zusammengefasst, die in diesen Fällen wirklich fehl am Platz sind.  Als lustig, lächerlich und erschreckend bezeichnet Autor Chris Lake diese – und hat damit sicher recht. Wir haben zehn davon ausgesucht.

Nicht vergessen: Negative Keywords angeben

Wie viele solcher Anzeigen werden wir in der Zukunft noch zu sehen bekommen? Die Tools fürs Targeting werden immer besser, sodass derartige Patzer demnächst wohl eher seltener werden. Nichtsdestotrotz sollten Werbetreibende im Auge behalten, auch einige negative Keywords anzugeben. Dann bleiben Bilder wie diese vielleicht demnächst aus.

Denn: Wer kann sich schon „Raining Blood“ von Slayer demnächst anhören, ohne an das beworbene Produkt zu denken (Beispiel 2)? Wie auch immer: Viel Spaß mit den zehn Beispielen! Haben Sie auch Beispiele für deplatzierte Werbeanzeigen?

AOL Autos

Always

Families Worldwide

Alaska.com

Xerox

VacationsToGo.com

Groupon

Medal of Honor

American Express

Bad Idea T-Shirts


Selbst auf eine total missglückte und fehlplatzierte Anzeige gestoßen?

Informiere uns doch darüber. Wir freuen uns darauf, deinen Beitrag im nächsten Artikel zu verwenden und dich, auf Wunsch, namentlich zu erwähnen. Einfach einen Screenshot an [email protected] schicken. Vielen Dank schon mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.