Social Media Marketing

Vine gibt’s jetzt auch für Android-Geräte

Lange erwartet, endlich da: Jetzt können auch Android-Nutzer die App Vine verwenden. Viele iOS-User reagierten enttäuscht.

Vine-Logo

Dass Vine auch für Werbetreibende eine hilfreiche App sein kann – darüber haben wir bereits berichtet. Bislang aber kamen ausschließlich iOS-User in den Genuss, diese App auch nutzen zu dürfen. Für Android-User hat das Warten jetzt ein Ende: Ab sofort ist die App auch für sie zu nutzen.
Im Januar hatte Twitter die Social Video App gekauft und veröffentlicht. Die App erfreut sich vieler zufriedener Kunden. Laut Blog-Eintrag bei Twitter nutzen bereits rund 13 Millionen User die App. Und das sind eben alles noch iOS-User.

Die Android-Nutzer bekommen aber eine etwas andere Vine-Version als die Apple-Nutzer. Eine Front-Facing-Kamera-Unterstützung gibt es noch nicht nicht. Genauso fehlen noch Unterstützungen für den Search-Bereich, Mentions und Hashtags. Dafür können Android-Nutzer gegenüber ihren iOS-Kumpels mit einer anderen Option angeben: Die Android-Version hat einen Zoom; dieser fehlt bislang bei iPhone und iPads.

Die Verantwortlichen haben aber bereits mitgeteilt, dass die Versionen so schnell wie möglich angepasst werden sollen. Android-User, die mindestens die Version 4.0 haben, können die App im Google-Play-Store runterladen.

Ganz amüsant: Viele iOS-Nutzer sind ob der Entwicklung ganz und gar nicht zufrieden. Sie hatten gehofft, dass Vine eine App ausschließlich für iOS-User bleiben würde. Via Twitter machten sich viele iOS-Nutzer ihrem Unmut Luft, wie DailyDot dokumentierte. So zum Beispiel Twitter-Nutzerin Katherine:

Liebe iOS-Nutzer, grämt euch nicht. Denkt daran: Die App-Entwicklung in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel noch  Katherine auf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.