Social Media Marketing

Twitter wird zum Instagram für Videos mit Vine (inkl. Test)

Im letzten Oktober hatte Twitter den Dienst Vine übernommen. Jetzt zeigt der Mikrobloggingdienst, was er damit vorhat.

Twitter-Logo

Wer Twitter-CEO Dick Costolo folgt, hat den Tweet bestimmt schon gesehen. Und wer das nicht tut, kann ihn u. a. hier bei uns sehen. Das Besondere daran: Der Tweet beinhaltet einen kurzen Videoclip. Dieser wurde dank Vine in den Tweet integriert. Und was ist Vine? Genau – ein Videodienst, den Twitter im vergangenen Oktober übernahm.

Das gleiche Video wurde übrigens auch von Vine-Mitgründer Dom Hofmann gepostet. Viel Vergnügen mit dem sechs Sekunden langen Stück über wahre Kochkunst.

Aktuell ist dies der einzige Weg, via Twitter ein Video zu teilen: Der User muss innerhalb des Tweets den Link posten. Dennoch ist dies eine interessante Weiterentwicklung, über die der Twitter-Blog da berichtet.

Sechs Sekunden mögen nicht allzu lang sein, aber sie fordern – wie bei den 140-Zeichen-Tweets – den User auch heraus, seinen Content knapp rüberzubringen. Diese Form der Video-Integration erinnert ein wenig an den Fotodienst Instagram. Bekommt Twitter es hin, dass der User das Video innerhalb des Vine/Twitter-Networks auch noch bearbeiten kann, wäre das eine bemerkenswerte Entwicklung.

Interessanter Nebeneffekt: Wird Vine weiterentwickelt, hätten User auch mehr Anreize, Twitter direkt zu nutzen als über Clients wie Tweetdeck oder Hootsuite. Das würde sich auch finanziell auszahlen, denn Twitter kann auf der eigenen Seite am besten Werbeanzeigen und Promoted Tweets platzieren. Je mehr User die Website nutzen, desto wertvoller wird der Platz für die Anzeigen.

Wir haben auch einen kleinen Test gemacht:

 

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.