SEO - Suchmaschinenoptimierung

To Build or not to Build? Google rät von Linkbuilding ab

Richtet Linkbuilding meistens mehr Schaden an als Nutzen? Laut John Mueller, Google Schweiz, sollten Webmaster generell darauf verzichten.

© alswart - Fotolia.com

John Mueller, Webmaster Trends Analyst bei Google Schweiz, riet in einer Hangouts Video Session davon ab, Linkbuilding für die eigene Website zu betreiben. Dies richtet seiner Meinung nach in der Mehrheit der Fälle mehr Schaden an, als dass es hilft.

Ist Linkaufbau schädlich für das Google-Ranking?

Die Hangouts-Beiträge auf dem YouTube-Kanal der Google Webmasters sorgen immer mal wieder für hitzige Diskussionen. Diesmal ließ sich Googles John Mueller aus dem Schweizer Team dazu hinreißen, generell von Linkbuilding abzuraten. In der neuesten Episode des „Central Office-Hours Hangout“ kommt die Frage auf: „Is linkbuilding in any way good for webmasters?“.

Mueller antwortet darauf ausweichend, dass er im Allgemeinen davon absehen würde. Links zu bewerten sei zwar ein Teil des Algorithmus, aber darüber hinaus fließen noch viele andere Faktoren mit ein. Den Fokus nur auf Linkbuilding zu setzen, könnte Webseiten mehr schaden als nutzen. Weiterhin gibt der Webmaster Trends Analyst Ratschläge, wie Content in seinen Augen aussehen sollte:

So that you are really sure that your content kind of stands on its own and make it possible for other people, of course, to link to your content. Make it easy. Maybe, put a little widget on your page – if you like this, this is how you can link to it. Make sure that the URLs on your web site are easy to copy and paste. All of those things make it a little bit easier.

Was steckt hinter der Aussage?

Viele User machen sich nun Gedanken darüber, wie das Gesagte zu bewerten sei. Einige behaupten, dass der Linkaufbau nur problematisch ist, wenn keine Strategie dahinter steht. So weist ein Gast in den Kommentaren bei Search Engine Land darauf hin, dass die meisten Seitenbetreiber keine Ahnung von Linkbuilding haben und somit im Allgemeinen auch davon abgeraten werden sollte. Mueller gibt demnach einen Tipp für unerfahrene Webmaster. Der „richtige“ Weg führe dennoch zum Erfolg.

Es bleibt also eigentlich wie immer – Suchmaschinenoptimierung sollte Profis überlassen werden. Das gilt eben auch für Linkbuilding. Muellers Kommentar führt dennoch zu ein wenig Irritation in der SEO-Gemeinde.

Das Hangouts Video:

Bei Minute 55:40 könnt ihr Frage und Antwort nochmals ansehen:

Quelle: Search Engine Land

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

5 Gedanken zu „To Build or not to Build? Google rät von Linkbuilding ab

  1. Robin

    „Es bleibt also eigentlich wie immer – Suchmaschinenoptimierung sollte Profis überlassen werden. Das gilt eben auch für Linkbuilding.“

    Es gilt vor allem für das Linkbuilding! Wenn schon Links aufgebaut werden, dann nur von Profis, die wissen was sie tun. Alles andere führt potentiell in die Katastrophe. Besonders fatal sind Auffassungen wie „1 Link (egal welcher) = 1 Pluspunkt –> 1000 Links = 1000 Pluspunkte bei Google“
    Allerdings zeigen die Erfahrungen der letzten Zeit, dass Linkbuilding eigentlich nur bei neueren Seiten etwas bringt, deren Linkprofil noch sehr dünn ist. Ich würde es als eine Art „Anschubsfinanzierung“ begreifen. Ansonsten würde ich mich aber mittlerweile primär auf die Optimierung der Nutzererfahrung durch Design, Content, Layout, Produktpalete, Usability, etc. konzentrieren.

    Antworten
  2. Hars

    Aus Links besteht doch das Internet im Sinne von WWW. Wie kann man den diese verbieten? Ich denke Google möchte einfach, dass mehr Unternehmen Google Adwords einsetzen….immerhin ist das deren Einnahmequelle.

    Antworten
    1. Anton PriebeAnton Priebe Artikelautor

      Hallo Hars,

      Google möchte nicht die Links im Allgemeinen verbieten, sondern vermeiden, dass Seitenbetreiber nach dem gezielten Aufbau von Backlinks für SEO-Zwecke streben :-)

      Antworten
  3. Alexander

    Alle Seite, die gut ranken haben eine Menge an Backlinks. Vielleicht wird sich das mal ganz ändern. Backlinks sind für mich im Moment wie Anker im schnellen Wasserstrom.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.