Programmatic Advertising

„Mit direkten Wettbewerbern auf internationaler Ebene kann Yieldlove mehr als nur mithalten“ – Timo Hagenow, Yieldlove

Timo Hagenow, Co-Gründer und CEO von Yieldlove, spricht im Interview über die große Konkurrenz in seinem Geschäftsfeld und erzählt, warum er der Zukunft trotzdem entspannt entgegensieht.

Timo Hagenow, Gründer und Geschäftsführer von Yieldlove.

Hamburg wird am 10. und 11. April zum Dreh- und Angelpunkt der Programmatic Advertising-Branche. Auf der d3con 2018 treffen die spannendsten Experten des Display Advertising aufeinander, um aktuelle Trends, Herausforderungen und Lösungen zu diskutieren. Um euch schonmal auf die weltgrößte Fachkonferenz zum Thema einzustimmen, haben wir als offizieller Medienpartner der Konferenz Interviews mit den Speakern geführt. Heute spricht Timo Hagenow über einen hoch kompetiven Markt in der Yield Optimierung und die Zukunft von Yieldlove.

Timo Hagenow ist Co-Gründer und Geschäftsführer von Yieldlove. Seit 2013 bietet das Hamburger Unternehmen Publishern eine Werbemonetarisierungslösung, die sich neueste Drittanbietertechnologien zu Nutze macht und diese mit einer inhouse entwickelten Optimierungstechnologie kombiniert. Yieldlove ist eine inhabergeführte, profitable und schnell wachsende Company mit Offices in Hamburg, Berlin und Zagreb. Zu den Kunden zählen große Verlage, ebenso wie unabhängige Webseiten aus ganz Europa, Nord- und Südamerika. Als Product Owner und CSO verantwortet Timo bei Yieldlove die Produktentwicklung und das Neukundengeschäft.

Auf der d3con findet ihr Timo auf dem Unternehmer-Panel auf der Main Stage.

„Die klassischen SSPs verstehen wir also weniger als unsere Konkurrenten, vielmehr sind sie unsere Partner“ – Timo Hagenow, Yieldlove

OnlineMarketing.de: Timo, du bist Gründer von Yieldlove, einem der größten deutschen Yield Optimizer. Erklär doch mal kurz unseren Lesern, wie euer Service funktioniert und was ihr für eure Publisher macht.

Timo Hagenow: Wir helfen Publishern ihr digitales Werbeinventar bestmöglich zu monetarisieren. Unsere programmatische Vermarktungslösung kombiniert neueste Drittanbietertechnologien wie zum Beispiel Header-Bidding mit eigenentwickelten Optimierungstechnologien.

In eurem Markt sind seit einigen Jahren diverse riesige US-Wettbewerber unterwegs, nicht zuletzt auch Google aber auch viele SSPs, die zig Millionen Dollar an Venture Capital eingesammelt haben. Wie konntet ihr als kleiner deutscher Player mit Yieldlove in diesem kompetitiven Markt bestehen?

Wir treten in einer technisch komplexen Vermarktungslandschaft als Intermediär zwischen Publishern und Sell-Side-Technologien auf. Die klassischen SSPs verstehen wir also weniger als unsere Konkurrenten, vielmehr sind sie unsere Partner.

Dass wir mit direkten Wettbewerbern auf internationaler Ebene mehr als nur mithalten können, verdanken wir vor allem den klugen Köpfen in unserem Team.

Seit letztem Jahr ist Ströer bei euch als Gesellschafter mit an Bord. Was hat sich seitdem geändert für euch und wo wollt ihr gemeinsam noch hin?

Wir freuen uns, dass unsere Technologie auch auf dem Ströer-Portfolio einen tollen Mehrwert liefert und hoffen das Onboarding in naher Zukunft abzuschließen.

Unser Ziel ist es mit der Integration unserer Plattform und dem starken Direktvertrieb von Ströer ein konkurrenzloses Vermarktungsprodukt zu schaffen und nicht nur in Deutschland zahlreiche neue Kooperationen zu schließen. Mit zusätzlichen Ressourcen wollen wir unsere proprietäre Technologie weiter stärken.

Wenn man an Adblocking, Datenschutz und das GAFA-Oligopol denkt, dann ist das Geschäft für digitale Publisher in den letzten Jahren sicher nicht leichter geworden. Was ist deine Prognose für die nächsten 5 Jahre?

Ich sehe den Entwicklungen eher entspannt entgegen. Facebook und Amazon tragen als ernstzunehmende Konkurrenz für Google zu einem gesünderen Wettbewerb bei, Adblock-Raten sind relativ konstant und es bleibt abzuwarten, in welcher Form und Härte die gesetzlichen Regulierungen zum Datenschutz dann wirklich in Kraft treten.

Danke dir fürs Interview!


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner der d3con 2018. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Event-Organisatoren entstanden. Interessierte können sich hier für die d3con anmelden.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.