Social Media Marketing

Social Media in der Bedürfnispyramide von Maslow

Wo anfangs noch die physiologischen Bedürfnisse eine große Rolle spielten, sind es nun die soziale Netzwerke?

Maslow's hierachie of needs

Schon in der ersten Pyramide gab es den Punkt soziale Bedürfnisse, diese waren aber nicht so vordergründig. Nun versucht SMTT diese auf soziale Netzwerke bzw. Social Media zu übertragen. So einige interessante Deutungen sind dabei zustande gekommen.

 

Auch hier beginnt die Pyramide mit den physiologischen Bedürfnissen. Soziale Netzwerke sind hier noch unwichtig, obwohl man meinen könnte, das sehr viele ohne Facebook und Twitter nicht mehr auskommen könnten.

Soziale Bedürfnisse sind bei Maslow erst an dritter Stelle angesiedelt und durch die Zugehörigkeit ersetzt. Das ist insofern ganz spannend, da heutzutage alles auf Facebook stattzufinden scheint und wenn jemand daran nicht teilnimmt, weil er dort keinen Account besitzt, nur müde belächelt wird. Ist jemand nicht auf Facebook, ist er nicht dabei!

Auf der Ebene der Selbstverwirklichung werden Blogs mit angeführt. Der Hauptgrund wird sein, dass heutzutage viele bloggen, um sich und sein Unternehmen zu präsentieren und sein persönliches Weltbild mit anderen zu teilen. Doch auch Tipps und Tricks finden hier ihre Plattform.

Demnächst werden wir dort sicher auch Pinterest finden, nur wo würde man das ansiedeln? Vielleicht ein bisschen in jeden Bereich.

Quelle: futurebiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.