SEA - Suchmaschinenwerbung

SEO-Infografik: Die 10 wichtigsten Rankingfaktoren im E-Commerce

Searchmetrics offenbart die zehn Faktoren, die Online-Shops besonders im Auge behalten sollten, um bei Google hoch zu ranken.

© Unsplash - freestocks.org, CC0

Searchmetrics veröffentlicht den ersten branchenspezifischen Report zu Rankingfaktoren im E-Commerce. Die daraus entstandene Infografik veranschaulicht die deutlichsten Abweichungen zu anderen Branchen und somit, welchen zehn Punkten Seitenbetreiber besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Top-Rankingfaktoren für Online-Shops

SEO- und Content-Profi Searchmetrics hat bislang regelmäßig Studien zu Googles Rankingfaktoren durchgeführt und die Ergebnisse im Jahres-Turnus vorgestellt. Die Algorithmen des Suchmaschinengiganten wurden in den vergangenen Jahren jedoch zunehmend komplexer und die Optimierung dementsprechend anspruchsvoller. Mittlerweile ist es daher kaum noch möglich, allgemeine Aussagen in Bezug auf Rankingfaktoren zu treffen (Top-Rankingfaktoren: Warum es SEOs in Zukunft schwerer haben). Searchmetrics hat sich deshalb dazu entschieden, die Untersuchungen auf einzelne Branchen zu beschränken.

Der erste Report legt den Fokus auf den E-Commerce. Ein branchenspezifisches Keywortset stellt sicher, dass die untersuchten Websites aus dem Online-Handel stammen. Die Analyse der Top-Performer in den SERPs macht die einflussreichsten Faktoren sichtbar. Der anschließende Vergleich mit den allgemeinen Tendenzen der letzte Studie ermöglicht es, die wichtigsten Rankingfaktoren für den E-Commerce herauszukristallisieren.

Die Highlights der Analyse

  • Interessanterweise greift nur einer von 100 Shops auf AdSense zurück. Externe Werbeanzeigen sind auf den Websites, die hohe Positionen belegen, Mangelware.
  • Die interne Linkstruktur der Top-Performer im E-Commerce ist ausgereifter als in anderen Branchen. So weisen die analysierten Websites knapp 50 Prozent mehr Links auf. Das ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass Shops viele einzelne Seiten miteinander verknüpfen und die einfache Navigation dazwischen gewährleisten müssen.
  • Bullet Points erfreuen sich im E-Commerce außerordentlicher Beliebheit. Shopbetreiber arbeiten Inhalte übersichtlich auf, um Content schnell zugänglich zu machen.
  • Die Seitenbetreiber setzen auf lange Texte. So ist die Wortanzahl um ein Drittel höher im Vergleich zum Branchendurchschnitt.
  • Die Top-Level-Domain .de ist weitaus mehr auf den oberen Rängen zu finden als bei der allgemeinen Analyse.

Die komplette Analyse findet ihr hier: http://searchmetrics.com/e-commerce2017/

Infografik: Rang-Korrelationen im E-Commerce

Die Grafik zeigt in rot die Ergebnisse aus der finalen allgemeinen Studie. Die Werte in gelb beziehen sich ausschließlich auf Websites aus dem E-Commerce Sektor. Es lässt sich also deutlich ablesen, inwiefern einzelne Faktoren im Online-Handel eine höhere bzw. geringere Rolle spielen, um auf den vorderen Positionen der SERPs präsent zu sein.

Anmerkung: Es handelt sich dabei um Korrelationen und nicht um eine Anleitung, wie automatisch die besten Rankings erzielt werden. Die Trends zeigen, welche Faktoren für Online-Shops im Vergleich zu anderen Branchen eine besondere Bedeutung einnehmen.

infografik-ranking-faktoren-im-e-commerce-by-searchmetrics

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.