Social Media Marketing

Selfie Sonnencreme: Japanischer Kosmetikhersteller verkauft Produkt mit Spiegelschrift

Rohto hat jetzt die Lösung für ein großes Problem von Social Media Influencern gefunden.

Die Selfie Sonnencreme für Social Media-Influencer. © Rohto

Das Leben eines Instagramers kann schon beschwerlich sein. Aufnahmen im Selfiemodus sind meist spiegelverkehrt, Aufdrucke auf Produkten dann nicht mehr zu lesen. Ein Problem! Die Lösung hat nun das japanische Kosmetikunternehmen Rohto gefunden: Die Schrift auf der Sonnencreme wurde kurzerhand ebenfalls spiegelverkehrt aufgedruckt, so dass Selfies mit dem Produkt wieder im richtigen Licht erscheinen.

Sonnencreme für den Selfiewahn

Die Sonnencreme erfüllt nicht nur den Zweck die Haut zu schützen, sondern legt auch einen besonders schönen Glanz auf die Haut. Dies verführt den Beauty Influencer schnell zu Selfies, auf denen üblicherweise auch das Produkt präsentiert wird, das eine solch schöne Haut zu zaubern in der Lage ist. Und damit der Aufdruck auch dann noch zu lesen sein soll, hat das Unternehmen sich überlegt ihn einfach verkehrt herum auf dem Produkt zu platzieren. Dies kommt dem aktuellen Selfietrend(/-wahn) sehr entgegen und sorgt dafür, dass Influencer so einfacher Werbung für die Creme auf den entsprechenden Plattformen machen können.

Ein Foto im Spiegel führt dank spiegelverkehrten Aufdrucks nicht mehr zu unlesbaren Marken- und Produktnamen. © Rohto

Man neigt nun ob des Ausmaßes, das Influencer Marketing inzwischen annimmt, dazu, den Kopf vor Unglauben schütteln zu wollen. Nur, so schreibt auch Fast Company, sind japanische Unternehmen unserer Zeit häufig weit voraus, weshalb davon auszugehen ist, dass dem Vorbild bald auch andere (Beauty-)Unternehmen folgen werden. Aus der Werber-Perspektive ergibt ein spiegelverkehrter Aufdruck nämlich durchaus Sinn, gibt es doch immer mehr junge Menschen, die sich und ihr Leben in Selfiemanier auf Instagram, YouTube oder sonstigen Beauty-lastigen Plattformen inszenieren.

Es stellt sich nur manchen die Frage, ob der Influencer Trend nicht allmählich zu weit geht. Auf der anderen Seite ist nicht zu erkennen, dass er bald abflaut – warum ihn dann nicht nehmen, wie er kommt und die Gratiswerbung mitnehmen? Einige wird vielleicht beruhigen, dass es sich bei der Sonnencreme von Rohto um eine Limited Edition handelt. Andere werden sich die Idee sicherlich zum Vorbild nehmen und bald werden uns spiegelverkehrte Aufdrucke auf Beautyprodukten ganz normal erscheinen.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.